Rechtslage Grundstück anderer Eigentümer als Immobilie

5 Antworten

Unten stellst Du die Frage, ob DEIN Vater das Grundstück Euch beiden übereignen könnte. Zivilrechtlich wäre das kein Problem. Das dicke Ende aber kommt dann steuerlich: Bei Dir beträgt der Freibetrag bei der Schenkungsteuer 400.000 Euro, bei Deiner Frau 20.000 Euro. Sinnvoller wäre da, wenn Du den Hälfteanteil an Deine Frau überträgst. Dann nämlich geht das auf Deinen Freibetrag und der beträgt 500.000 Euro.

klar, meine Frau fühlt sich dann natürlich nicht richtig Wohl wenn sie nirgends mit eingetragen ist, da fühlt man sich ja irgendwie "nur" als Mitbewohner, aber nicht als Hausbesitzer... Sowieso wenn sie genau weiss dass im Falle einer Scheidung ihr nichts zusteht...

Kann mein Vater das Grundstück auch uns beiden überschreiben? Bzw. ist es eine Lösung wenn wir das Grundstück uns beiden eintragen lassen und dann untereinander (ohne Notar oder Anwalt) Schriftlich festhalten wer welches Vermögen eingebracht hat und dies gegenseitig unterschreiben!? Im Scheidungsfall hätte man eine Schriftliche Unterlage die von beiden Seiten unterschrieben wurden.

DEin Vater kann jedem von Euch die Hälfte schenken.

Das ist von den Notarkosten billiger, als würde er erst Dir das Grundstück schenken und Du dann Deiner Frau.

Aber da stellt sich die Frage nach dem Wert des Grundstücks. Der Schwiegertochter kann man steuerfrei nur 20.000,- Euro schenken. Wenn das Grundstück also 60.000,- wert ist, würde für die Schenkung der Häfte an die Schwiegertochter 3.000,- Schenkungssteuer anfallen. Da wäre dann der Umweg über den Sohn billiger.

Aber beachten. Nach der Schenkung an die Frau ist das Grundstück nicht mehr im eigenen Anfangsvermögen für den Fall der Scheidung.

0

also die beste variante wäre wenn mein vater mit dies schenkt da dann keine schenkungssteuern anfallen und ich dann meiner frau die hälfte per schenkung übertrage, dann fallen auch keine schenkungssteuern an. in dem fall würden dann halt zwei mal notarkosten anfallen oder!?

Genau so ist es.

zweimal Notarkosten, aber keine Schenkungssteuer.

Tipp. Wenn Du antworten willst, bitte nicht die Funktion "Antworten" benutzen, sondern unter der Antwort zu Der Du eine weitere Frage, oder Bemerkung hast auf "Antwort kommentieren" klicken.

0

Grundstück-Rückübertragung nach Schenkung wegen groben Undank

Meine Ex-Frau hat die Hälfte meines ererbten elterlichen Grundstückes von mir geschenkt bekommen. Mit Scheidung hat Sie eine Einstweilige Anordnung beantragt mit dem Ziel mich aus dem Haus zu werfen um ihre Hälfte besser versteigern zu können. Ist das Grober Undank? Bestehen Chancen das Grundstück mit Haus wieder zurückzubekommen?

...zur Frage

Muss Eigentümergemeinschaft zustimmen, wenn man bauliche Veränderung am Balkon vornimmt?

Es geht darum, dass meine Mutter ein Glasdach über ihrem Balkon anbringen lassen will, damit sie wettergeschützt sitzen kann. Ein Glasdach ist ja eher unauffällig, wie ist die Rechtslage? Muss die Eigentümergemeinschaft zustimmen?

...zur Frage

Eigentümer von Grundstück oder Immobilie ermitteln

kann man den Eigentümer eines Grundstückes oder einer Immobilie auf dem Behördenwege ermitteln?

Es geht um ein seit Jahren leerstehendes Haus.

Kommt man an die Daten als Dritter ran? Grundbuch oder ???

...zur Frage

Muss ich Frau nach Scheidung ausbezahlen?

Also Grundstück gehörte mir schon vor der Ehe.Im Grundbuch stehe also nur ich. Haus haben wir im Juni gekauft, geheiratet im September. Kreditverträge liefen auf uns beide, nach 10 Jahren nur noch auf mich.

Nun lassen wir uns scheiden. Bezahlt habe ich immer alleine. Muss ich trotzdem ihr die Hälfte vom Haus ausbezahlen?

...zur Frage

Arbeitgeber verteilt die Stunden seiner Mitarbeiter auf und verfälscht somit die Abrechnung. Darf man das?

Mein derzeitiger Arbeitgeber teilt die Stunden in der Abrechnung seiner minijober so auf, dass am Ende auf jeder Abrechnung 50 Arbeitsstunden mit einem Entgelt von knapp 450,- aufgelistet ist. Das Problem hierbei ist, dass manche nur 40 Stunden gearbeitet haben und andere wiederum 60. Die die 60 gearbeitet haben kriegen ihr Geld ganz normal ausgezahlt.(also mehr als 450€ obwohl es ein minijiob auf 450€ Basis ist) mich würde es jetzt interessieren ob der Arbeitgeber dazu befähigt ist die Abrechnung zu "verfälschen" oder ob das in Richtung Steuerhinterziehung geht.

...zur Frage

Eigentumsverhältnisse und Eintragung ins Grundbuch

Hallo,

mein Mann und ich haben 2003 angefangen unser Haus zu bauen, welches wir 2004 (Pfingsten) bezogen haben. Die Kredite zur Finanzierung haben wir beide unterzeichnet. Im Juli 2004 haben wir aber erst geheiratet. Bisher im Grundbuch eingetragen sind die Hypotheken aus unseren Krediten und eine Schenkung über das Grundstück auf dem unser Haus gebaut wurde, welches mein Mann im Zuge der vorzeitigen Erbschaft von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Weder ich noch mein Mann sind als Eigentümer des Hauses im GB eingetragen. Wir leben in Gütergemeinschaft. Sollten wir die Eintragung noch nachholen. Was würde es ohne diese Eintragung bei einer Scheidung für uns bedeuten, wem gehört was? Ich bitte dringend um Antworten.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?