Rechtschutzversicherungen: sehr unübersichtlich

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Verwirrung durch den Berater kann ich nachvollziehen. Es liegt vermutlich an der Fülle der Details, mit der er Dich platt gemacht hat. Lasse Dir etwas Zeit zum Vergleichen und gucke mal, welche Elemente für Dich wichtig sind.

Es gibt als Grundkombination die Privatrechtschutz mit den zusätzlich wählbaren Komponenten Beruf/Arbeit, Verkehr und Grundstück/Wohngebäude. Darüberhinaus können Selbstbehalte, Deckungssummen und Gültigkeitsbereiche, aber eben auch Versicherungsausschlüsse eine Rolle spielen. Du kannst Dir beispielsweise im Internet Vergleiche angucken bei transparo, mr-money und check24. Aber auch ein Blick in den letzten Test von Stiftung Warentest hilft weiter: https://www.test.de/Rechtsschutzversicherung-Mehr-gute-Tarife-4310128-0/ Einer der dortigen Spitzenreiter ist sicherlich ein guter Ausgangspunkt für Deine Suche.

Bei den Internetvergleichen denke stets daran, dass dort selten alle verfügbaren Varianten der Versicherungsgesellschaften enthalten sind. Du solltest eben auch noch auf der jeweiligen Versicherungsseite nachsehen, ob dort noch weitere Varianten verfügbar sind.

Transparo.de - (Versicherung, Rechtsschutz) Mr-Money.de - (Versicherung, Rechtsschutz) Check24.de - (Versicherung, Rechtsschutz)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklaus
12.06.2013, 15:04

Persönlich habe ich große Aversionen gegen diese Plattform. Wenn es dich interessiert, kann ich dir das mal mitteilen.

0

Herzlichen Dank für die Antworten. Natürlich arbeitet mein Versicherungsberater "unabhängig", auch auf Provision. Ich habe ihn mir gesucht, da er speziell zum Thema Ethik und Nachhaltigkeit informiert ist (was die ganzen Gesellschaften betrifft), das war eher für Altersvorsorge relevant. Die Stiftung Warentest Ergebnisse werde ich auch zu Rate ziehen. Die Online-Rechner bieten dann natürlich auch einen ersten Überblick. Zusätzlich die Direktversicherer. Die Police, die mir der Makler "empfahl" (von der Signal??) hatte online eine schlechte Reputation. Ich werde mich wohl noch mal gründlich einlesen müssen... Ein schönes WE allerseits!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal hier eine individuelle, für dich geeignete Versicherung zu finden. Ist echt empfehlenswert, nur bin ich mir nicht sicher, ob es solche Arbeitsrechtschutzversicherung für eine Beschäftigung wie deine gibt. Alfalfa hat nicht so Unrecht. https://www.friendsurance.de/app/rechtsschutzversicherung/vergleich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du sicher, dass es ein Versicherungsberater war. Ich denke eher das es ein Versicherungsvermittler einer bestimmten Versicherung war. Das Thema Versicherungen ist im ganzen nicht so einfach und deshalb gibt es Fachleute dafür.

Zu deinen Frage speziell. Zuerst ist zu unterscheiden, ob es eine RSV für einen nichtselbständigen Versicherungsnehmer oder einen selbständigen Versicherungsnehmer werden soll. Anschließend ist über die Bausteine zu sprechen. Eine RSV ist aufgebaut in Modulen, die man je nach Bedarf zum Grundschutz hinzuwählen kann. Eine RSV für einen Selbständigen ist bezüglich des Leistungsangebotes etwas komplizierter. Mein Rat wende ich an einen Versicherungsmakler


Ein Finanz- und Versicherungsmakler ist ein Erfüllungsgehilfe bzw. Sachverwalter des Kunden. (siehe hierzu § 93 HGB; Handelsmakler). Er ist unabhängig von allen Versicherungen und sonstigen Finanzdienstleistungsanbietern. Hat gegenüber dem Kunden eine hohe Haftung. Finanz- und Versicherungsmakler sind nur dem Kunden gegenüber verpflichtet. Sie arbeiten mit professionellen Vergleichsprogrammen und habe meist das komplette Produktuniversum zur Verfügung. Die Beratungsdokumentation entspricht der gesetzlichen Vorgabe und ist sehr umfangreich. Ein Versicherungsvertreter ist der Erfüllungsgehilfe einer Versicherung (siehe hierzu § 84 HGB, Handelsvertreter). Er arbeitet in der Regel für eine oder mehrere Versicherungen (Mehrfachagenten). Versicherungsberatung ist Rechtsberatung. Die Versicherungsberatung darf nur von einem Versicherungsberater ausgeübt werden, der eine Erlaubnis gemäß § 34e Abs. 1 der Gewerbeordnung von der zuständigen IHK erhalten hat. Bis dahin gilt eine bisher vom zuständigen Amts- oder Landgerichtspräsidenten nach Artikel 1 § 1 Abs. 1 Nr. 2 Rechtsberatungsgesetz erteilte Erlaubnis. Versicherungsberater beraten Sie bei der bedarfsgerechten Auswahl von notwendigem Versicherungsschutz, suchen für Sie günstige Versicherungsunternehmen und unterstützen Sie im Schadenfall. Aber: Versicherungsberater dürfen von den Versicherungsunternehmen keine Provision oder Courtage annehmen. Nur so können sie unabhängig und neutral in ihrer Beratung sein. Der Versicherungsberater erhält von Ihnen ein Honorar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch eine kostenfreie Telefonhotline zu Anwälten bzgl. allen Rechtsfragen ist mir wichtig.

Es kommt darauf an, was Du darunter verstehst. Mehr als eine im Auftrag des Versicherungsunternehmens durchgeführte Erstinformation kannst Du nicht erwarten. Das ist ohne Einsichtnahme in die Akten ohnehin unmöglich und ganz nebenbei gesagt kann man wohl kaum annehmen, dass einem für die wenigen hundert Euro Jahresbeitrag bei einer Rechtsschutzversicherung dann Anwaltskosten in Höhe von tausenden Euro erspart werden könnten. So was ist reines Wunschdenken.

Die Rechtsschutzversicherung ist ja ohnehin schon in die verschiedensten Sparten. Da nun darüber hinausgehend einen ganz individuellen Vertrag für einen Privatkunden zuzuschneiden, ist für Versicherungsunternehmen uninteressant. Solche Verträge müssen durch Versicherungsmathematiker ausgerechnet werden und das lohnt nur bei größerer Anzahl von Verträgen. Lass Dir einen Vertrag heraus suchen der am ehesten Deinen Bedürfnissen entspricht. Bester Ansprechpartner ist ein Versicherungsmakler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, was genau willst Du im online business abdecken? Das ist zwar ganz lustig mit den Portalen, aber gewerblicher Rechtsschutz ist bei allen Tipps nicht angesprochen, denn das erfordert eine andere Form der Absicherung. Und zwar Vertragsrechtschutz und ggfs eine Vermögenschadenhaftpflicht wie z.B den der HISCOX. Mit den ganzen lustigen Portalen und Tipps wird das so nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
12.06.2013, 16:57

Wer Arbeitsrechtschutz sucht, ist vermutlich nicht gewerblich tätig.

0

Bin bei der Roland HDI. Habe PrivatRechtsschutz mit Tel. Hotline - Beratung incl.Tel.: 0221 8277-500. Bin damit sehr zufrieden, da ich ohne Selbstbeteiligung habe. Habe die Telefonische Hotline in diesem Jahr schon 2 x gebraucht und mir wurde geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?