Rechtschutz sperre?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HilfeHilfe,

die Advocard ist so lange eintrittspflichtig, wie der Vertrag läuft. Die Kündigung spielt keine Rolle. Auch wenn nach der Vertragslaufzeit ein Rechtsschutzfall eintritt, ist diese noch eintrittspflichtig, soweit das versicherte Ereigniss in den versicherten Zeitraum fällt.

Soweit der neue Vertrag nahtlos an den alten Vertrag anschließt, enstehen auch keine neuen Wartezeiten, diese entfallen beim Versicherwechsel.

Viele Grüße

Sven

Wartezeiten entfallen in der Regel für versicherte Leistungen, die im alten und im neuen Vertrag enthalten sind. D.h. wenn in beiden Verträgen der Arbeitsrechtsschutz enthalten ist besteht Deckung für den Schaden. Die Frage ist dann nur welcher Versicherer den Schaden abdeckt (je nach Eintritt des Schadensfalls, bis 19.7. Advocard, danach SV).

"Alle" möglichen Aktionen deckt die RSV bei der Advocard nicht mehr ab, sondern nur diejenigen, für die bis zum 19.07. Deckungsschutz gewährt wurde.

Und bei der neuen Versicherung ist nicht nur die 3-Monatsfrist zu beachten. Wenn der Streit schon vor Beginn des Versicherungsschutzes entstanden ist, braucht die auch nach 3 Monaten nicht einzutreten.

Was möchtest Du wissen?