Rechtliche Relevanz des Jahresdepotauszugs

 - (Jahresdepotabstimmung, Jahresdepotauszug)

1 Antwort

Wer hat Erfahrungen mit der Geno Wohnbaugenossenschaft eG (früher Genotec)?

Hallo,

ich beschäftige mich mit der Finanzierung eines Eigenheims mit dem Optionskaufmodell der Geno Unternehmensgruppe. Lt. Genossenschaft soll es keinerlei Risiken geben, eine Insolvenz soll nicht möglich sein, da keine Kredite aufgenommen werden.

Im Bundesanzeiger habe ich mir den Jahresabschluss 2011 angeschaut (noch unter dem alten Namen Genotec Wohnbaugenossenschaft eG), welcher einen Verlust von ca. 2,2 Mio. EUR ausweist. Auch für das Jahr 2010 ist ein Jahresfehlbetrag von ca. 930.000 EUR ausgewiesen.

Da ich für das Optionskaufmodell Unternehmensanteile an dieser Genossenschaft erwerben muss, möchte ich wissen, warum hier Verluste entstanden sein können. Durch die Verluste schwindet doch der Wert der einzelnen Anteile, oder? Gibt es hier vielleicht auch Mitglieder der Genossenschaft, die schon Zahlen für 2012 oder 2013 kennen? Ich habe die Befürchtung, das die Verluste von Jahr zu Jahr größer werden.

...zur Frage

Commerzbank Nachrang-Anleihe (LT2) 2018 (WKN CB8 3GA)

Ist das eine sinnvolle Anlage? Ich habe nicht vor, vorzeitig zu verkaufen, es geht mir darum, mein Geld halbwegs sicher anzulegen. Es scheint mir relativ sicher zu sein, wenn ich es richtig gelesen habe keine unendliche Laufzeit und die Zinsen hängen nicht vom Ergebnis ab. Allerdings bin ich nicht sicher, ob hier die Bank nicht wieder zu viel selbst verdient. Was wären Alternativen? Und wie finde ich diese? Gibt es einenn Anlagenrechner, mit dem man nach der optimalen Anleihe suchen kann? Ich bin leider ziemlich überfordert, die Vor- und Nachteile abzuschätzen.

Emittent: Commerzbank AG

WKN: CB83GA

Rating: (28.02.2011) Baa3/BBB- (Moody’s/ S&P)

Wertpapiertyp: Nachrangige Inhaberschuldverschreibung

Währung: EUR

Nachrangigkeit: Ja

Emittentenkündigungsrecht: Nein

Zeichnungsfrist: 31.03.- max. 15.04.2011

Ausgabetag: 18.04.2011

Fälligkeit: 20.04.2018

Stückelung: 1.000 EUR

Festpreis bei Zeichnung: 101,50 %

Kupon: Festkuponperiode (Jahr 1-2, jährl. Zinsperiode): 5,00% p.a. Floatingkuponperiode (ab dem 3. Jahr, vierteljährl. Zinsperiode): 3M-EURIBOR + 3,00%1 p.a.

Nächster Kupontermin: 20.04.2012

Risikogruppe: Produkt-Risikokategorie: D Produktgruppe: Renten Euro

...zur Frage

P-Konto Porblem mit Monatanfang und ende

Hallo zusammen

Ich habe eine frage zum P-Konto Ich bekomme monatlich mein festgehalt in höhe von 1.025.66 zwischen dem 05-08 auf mein P-Konto Mein Gehalt für den Monat November 2012 ( 1.025.66) habe ich am 07.12.auf meinem konto gehabt davon habe ich die Miete u.s.w bezahlt jetzt kommt es zum Problem mein Chef ist über die feiertage in den urlaub gefahren und hat mir am 27.12.2012 den Monatsgehalt für Dezember 2012 überwiesen jetzt hat die Bank (Commerzbank) das geld auf das sogenannte unterkonto (PSK-Auskehrungkonto) umgebucht online steht beim Buchungstext der Bank UMBUCHUNG GUTHABEN P-KONTO, DA AKTUELLER FREIBETRAG IN HOEHE VON1.028,89 EUR ÜBERSCHRITTEN

jetzt zu meiner frage ist das Geld jetzt weg oder bekomme ich es zum nächsten ersten 02.01.2013 wieder auf das P-Konto oder muss ich da zur bank?

Vielen Dank im vorraus für eure hilfe

...zur Frage

Haustausch - Hypothek soll für ein neues Haus übernommen werden

Mittlerweile sind wir echt am verzweifeln. Wir möchten unser Haus verkaufen und haben auch schon Käufer. Unser Haus wird im Wert von 299.000 EUR verkauft. Eine andere Immobilie möchten wir gerne kaufen. Kaufpreis 190000 EUR. Auf unserem Haus liegt eine Hypothek von 120000 EUR. Nun haben wir unsere Bank angefragt, ob ein Haustausch bzw. die Übernahme dieser Hypothek für das neue Haus geht. Die einzige Antwort die wir bis jetzt erhalten haben ist, dass die Bonität von mir und meinem Mann sehr gut ist und das man jetzt dabei ist, die neue Immobilie zu bewerten um dann letztendliche eine Zusage treffen zu können. Das ist jetzt mittlerweile schon 14 Tage her. Wenn wir nachfragen, werden wir immer vertröstet. Wir haben sogar ein Immobiliengutachten von einem unabhängigen Gutachter vorgelegt. Ein Energiepass liegt auch vor. Alles ist positiv, - doch wir erhalten keine Antwort.

Nun meine Frage: Ist es überhaupt möglich, eine Hypothek in einer Höhe von 120.000 EUR auf ein Haus im Wert von 190000 EUR zu übertragen? Den Erlös von unserem Hausverkauf würden wir natürlich auch für die Renovierung der neuen Immobilie verwenden. Mittlerweile habe ich da ein komisches Gefühl, dass der Bank der momentane Wert der neuen Immobilie zu niedrig ist.

Dazu sei noch geschrieben, dass wir von einem kernsanierten 100 Jahre alten Bruchsteinhaus in einer sehr sehr ländlichen Gegend reden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?