Rechte und pflichte?

4 Antworten

Nein, natürlich musst Du keinen Kontakt zu ihm halten.

Und pass bloss gut auf Dich auf, es gibt so viele Berichte über Gewalttaten.

Eigentlich bin ich ja schon für einen Vater-Sohn-Kontakt, aber ich würde mich und mein Kind in diesem Fall eher schützen und auch das Kind nicht durcheinander bringen.

1

Alles was ich jetzt will ist mein Kind schützen. Ich habe es versucht normal komunizieren, manchmal Bild schicken aber dann nutzt er das Photo für Sozial Netzwerke. Das finde ich auch schlimm. Er ist 2 Jahre alt und muss nicht auf FB, Whatsapp usw sein.

Ich passe auf uns auf, aber trotzdem lebe ich immer in Angst.

0

Hallo,

niemals würde ein Gericht sagen, dass Ihr Mann ein Sorgerecht zustünde. Offenbar schert sich Ihr Mann nicht um das Kind, er ist drogenabhängig und weigert sich, Unterhalt zu bezahlen. Womöglich sind seine finanziellen Verhältnisse äußerst bescheiden. Daher kann ich Ihnen nur raten, dem Vater kein Umgangsrecht mit dem Kind einzuräumen.

Außerdem lege ich Ihnen weitere Informationen ans Herz, die über das deutsche Sorgerecht für Ihr Kind aufklären.

Viele Grüße

1

Das ist aber sehr lieb.

Sorgerecht habe ich schon, er verschwundet und Gericht hat es gesehen dass ist blödsinn dass ich ihn fragen muss wenn ich etwas machen soll wie zB KG Anmeldung usw.. er meldet sich, dann er meldet sich nicht cca 8 Monate.

Nur wegen Umgangsrecht jetzt habe ich Angst. Natürlich möchte ich mein Kind von ihn schutzen, der Mann ist echt verrückt. Aber ja, er hat Recht Umgang zu beantragen und dann weiß ich nicht was tun.

0

Hallo,

du sorgst dich und das ist verständlich. Nur ist hier ist das falsche Forum für dein Anliegen.

Ich empfehle dir, zuerst umgehend Kontakt mit dem Jugendamt aufzunehmen, um dort die nötige Unterstützung zu bekommen. Es wird deine Schilderungen ernst nehmen und prüfen inwieweit ggf. das Kindeswohl durch einen Umgang mit dem KV gefährdet wäre.  

Das Jugendamt würde ohnehin eingeschaltet, sobald der Kindesvater möglicherweise doch noch sein Umgangsrecht vor dem Familiengericht beantragen sollte.

Lass dich also beim JA (Jugendamt) beraten !

Gruß !

1

Ich gehe wieder zum JA. Aber die nehmen das nicht so ernst. Da bin ich meistens böse Frau die möchtet ihm nur Kontakt mit dem Kind verboten. Aber ich kämpfe mich natürlich weiter. Wenn das Leben kommt in der Frage, da ist gar nichts witzig und der ex kann nur krank sein.

0
41
@Ruby25

Wenn du zum JA gehst, nimm dir unbedingt einen Zeugen mit !!!

Macht euch Notizen über den Gesprächsverlauf, notiere den Namen der Ansprechperson.

Telefonisch keine Gespräche vom KV mehr annehmen !!! Er wird dann versuchen, Nachrichten zu schreiben und du hättest somit Beweise, die du den Behörden vorlegen kannst.

Eine Möglichkeit wäre danach noch, sich an die " Stalking Opferhilfe "zu wenden, dazu google mal im Internet.

Gruß !

2
1
@Gaenseliesel

Ich habe alle seine Nachrichte übersetzen gelassen. Da steht dass er bringt mich um, dass ich muss ihm das Kind geben, dass er will Kind in Ausland nehmen usw.. vielleicht kann ich das nutzen in dem Fall dass er Umgansrecht beantragen will? Ich kann nicht so einfach lassen dass er das Kind in Ausland nimmt, das kann gefährlich sein.

0
41
@Ruby25

genau ! ....so musst du es handhaben, anders geht es momentan anscheinend nicht !

Schütze dein Kind und dich und denke daran, Zeugen sind sehr wichtig !!!!

2

Ab wann AfA (Steuersparimmobilie) - wann beginnen die Abschreibungen?

Hallo an alle, ich war bis jetzt stiller Mitleser und nun bin ich neu hier im Forum, weil ich eine spezielle Frage habe.

Ich erwarb im Mai 2015 eine Wohnung, die in einem 1910 errichteten Baudenkmal-Gebäude liegt und vom gleichen Bauträger vor dem Mieterbezug saniert werden soll. Erstbezug und Übergang von Nutzen und Lasten wird im Juni 2017 sein.

Die Abschreibung teilt sich nun auf zwei Teile auf, in den bereits bei Kauf bestehenden Bestandsteil (minus Kosten für das Grundstück), der mit 2,5% auf 40 Jahre abgeschrieben werden kann und in den durch Sanierung neu errichteten Teil, welcher mit einem erhöhten Prozentsatz auf insgesamt 12 Jahre abgeschrieben werden kann (8x9% und 4x7%).

Zu meiner Frage: Ab wann starten die beiden Abschreibungen im einzelnen?

Nach meinem Verständnis und der Meinung meines Steuerberaters müsste ich die 2,5% bereits in meiner Steuererklärung 2016 eingeben können (Kaufdatum im Mai 2015) und die ersten 9% in meiner Steuererklärung 2018 (Fertigstellung 2017 und Übergang von Nutzen und Lasten 2017). Doch mein Finanzamt lehnte die 2,5% nun ab und ist der Meinung, dass ich sie auch erst 2018 eingeben kann.

Ich wende mich nun an euch, da ich gerne mehrere Meinungen dazu hören möchte und gerne auch die rechtliche Bestimmungen kennen lernen will. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn jemand eine Aussage dazu treffen kann, ob das Finanzamt hier Entscheidungsspielraum hat, oder ob der Anfang der Abschreibung gesetzlich (wo im EStG?) geregelt ist.

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Bekomme ich eine Anzahlung zurück?

Ich habe eine Anzahlung über +100€ mit Karte gezahlt. Und habe eine Kopie des Beleges bekommen. Nun würde ich gerne die Anzahlung zurück bekommen. Ist dies möglich oder nur unter bestimmten Umständen?

...zur Frage

muß man alleiniges Sorgerecht wirklich schriftlich nachweisen bei Bank?

meine Freundin ist leider früh Witwe geworden und demzufolge allein für die Erziehung ihrer Kinder zuständig. Die Bank will ihr nun keinen Sparvertrag fürs Kind ausstellen, so lang sie nicht den schriftlichen Nachweis über s alleinige Sorgerecht bringt. Genügt nicht die mündliche Aussage daß sie alleiniges Sorgerecht hat und wo bekommt sie entsprechendes Schriftstück, daß das bestätigt?

...zur Frage

Welche Rechte hat ein Inkassobüro?

Man kennt ja einiges aus dem TV, z.B. Moskau Inkasso u.a., die dann vor dem eigenen Haus auf einen warten. Dürfen die denn überhaupt etwas anderes machen als Briefe schreiben? welche Rechte haben die?

...zur Frage

Eröffnung eines Girokontos für Minderjährige, wie werden die Angaben geprüft?

Ein Kind soll nach Meinung der Mutter ein eigenes Girokonto bekommen. Der Vater ist der Meinung, dass das Kind kein Girokonto benötigt. Sorgerecht haben beide Elternteile. Kann die Mutter ohne Unterschrift der Vaters überhaupt ein Girokonto für das Kind eröffnen? Wie prüft das Geldinstitut die Angaben der Mutter, wenn diese beim Antrag auf Girokonto angeben würde, dass sie das alleinige Sorgerecht hat? Gibt das zuständige Jugendamt Auskunft über das Sorgerecht, wenn Anfragen von Geldinstituten über das Sorgerecht gestellt werden?

...zur Frage

Freistellung von Unterhaltsansprüche gegen Verzsicht des Umgangs - Vereinbarung wirskam?

Eine Mutter kommt mit dem Vater ihres nichtehelichen Kindes überhaupt nicht klar. Sie will nicht, dass er einen regelmäßigen Umgang mit dem Kind hat. Denn hierbei kommen die ehemaligen Lebenspartner immer wieder zusammen und es gibt heftigen Streit, was der Mutter sehr zusetzt. Andererseits stört den Vater, dass er ziemlich viel Kindesunterhalt an die Mutter zahlen muss. Daher kommt ihr die Idee, dass sie ihn von den Unterhaltsansprüchen des Kindes freistellt, wenn er im Gegenzug auf sein Umgangsrecht verzichtet. Diese Vereinbarung hält eine Weile an, bis es den Vater reut und er sein Kind wieder sehen will. Die Mutter hält ihm die Vereinbarung entgegen. Zu Recht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?