Was muss ich bei Rechnungsstellung (Netto-Rechnung) an einen Drittland-Kunden beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn an eine Privatperson in einem Drittland berechnet wird:

Rechnung ohne Steuer, weil die Lieferung als im Drittland ausgeführt gilt und somit der Umsatz nicht steuerbar ist.

Geschäftskunde im Drittland (bei einem Geschäftskunden im Gemeinschaftsgebiet ebenso):

Weil bei einem Geschäftskunden die Lieferung von Online/Download Leistungen im Land des Empfängers als ausgeführt gilt, wird ohne Steuer berechnet und der Empfänger versteuert im Reverse Charge verfahren.

Bei einem Privatkunden im Gemeinschaftsgebiet wird mit Umsatzsteuer berechnet, wie für einen inländischen Kunden.

http://www.pkv-selbstvergleich.de/Software.htm

Danke für die Antwort.

Wenn ich den Download-Artikel für 10,00 € anbiete, egal aus welchem Land der Kunde kommt, muss ich der Privatperson aus einem Drittland als auch dem Unternehmen aus einem Drittland 10,00 € netto auf die Rechnung schreiben, korrekt? Bei Unternehmen dann zusätzlich der Hinweis bzgl. Reverse-Charge-Verfahren sowie deren USt-ID. Alles korrekt?

0
@maxleup

stimmt. 

nur dran denken Privatkunden aus einen Land des Gemeinschaftsgebietes, wie ein deutscher Privatkunde.

0

Ich kann mir nicht helfen,  aber Du erinnerst mich mit Deiner ständig wiederkehrenden Frage an: Und täglich grüßt das Murmeltier.

Ganz normale Rechnung schreiben, Steuer weglassen. Land bei der Anschrift dazuschreiben.

Was möchtest Du wissen?