Rechnung von der Telekom nachdem ich schon ein Jahr 1und1 Kundin bin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hoffe, Du hast den Versendungsnachweis für den Router gut aufbewahrt.

Falls nicht, wird es recht holprig.

Kommunikation mit der Telekom oder dem Inkassobüro kannst Du dir getrost sparen. Wenn überhaupt dann nur schriftlich und per Einschreiben / Rückschein.

Du siehst ja jetzt, wohin simples Telefonieren mit Call-Center-Leuten geführt hat.

Wenn Du den Nachweis für die Versendung des Routers erbringen kannst, solltest Du dies der Telekom schriftlich mitteilen. Wage aber zu bezweifeln, dass das irgendjemanden dort wirklich interessiert. Trotzdem unbedingt machen, damit dir später nicht vorgehalten werden kann, Du hättest dich nicht gerührt.

Von daher bleibt nur: Nicht zahlen und darauf warten, dass ein Mahnbescheid vom Gericht kommt, dem Du dann fristgerecht komplett widersprichst. Die Telekom, respektive das Inkassobüro, müsste dann klagen. Bei der dann stattfindenden Verhandlung, legst Du den Versendenachweis auf den Tisch und der Richter wird die Klage kostenpflichtig abweisen.

Was möchtest Du wissen?