Rechnung und Mahnungen nie erhalten - muss ich die Strafgebühren zahlen?

4 Antworten

Solange der Gläubiger Dich nicht rechtswirksam in Verzug gesetzt hat, brauchst Du keine Extragebühren zahlen.

Allerdings kannst Du allein durch die Festlegungen im Vertrag bereits in Verzug geraten sein: Wenn darin zum Beispiel festgelegt wurde, dass Du den Kaufpreis am 15. Juni zu zahlen hast, können angemessene Gebühren gefordert werden.

Wenn Du Genaueres schreiben würdest, worin die Forderung besteht und wie dieForderung entstanden ist/sein soll, kann Dir auch jemand Genaueres antworten.

Sobald Du einen Mahnbescheid bekommen hast, heißt es eben reagieren.

Entweder man legt Widerspruch ein, dann wird die Angelegenheit vermutlich vor einem Richter enden - zu empfehlen, wenn die Forderung unberechtigt wäre.

Ist die Forderung berechtigt, empfiehlt es sich zu zahlen - und zwar schnellstens!

Wenn Du den Kauf abgeschlossen hast muss Dir ja bewusst gewesen sien, dass Du irgendwann auch zahlen musst. Insofern wird Dein Argument nichts erhalten zu haben kaum zählen und Du wirst um die Mahngebühren nicht drum rum kommen.

Was möchtest Du wissen?