Rechnung ohne Ausweis der UST?

2 Antworten

Bist Du denn Bauunternehmer? Nur dann wäre das korrekt.

Für Privatverbraucher sind immer die Bruttopreise zu nennen, also wäre die USt. Im vereinbarten Festpreis enthalten. Die Frage ist nur, ob Du die Festpreisvereinbarung nachweisen kannst.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.haufe.de/steuern/finanzverwaltung/lfst-leistungsempfaenger-von-bauleistungen-ab-1102014_164_283892.html&ved=2ahUKEwj1l6OV07PhAhVVAmMBHbkwAMIQFjABegQIBBAB&usg=AOvVaw3pGkcnLHIl7Nzu7eu7b5OX

Richtig.

Da es aber offenbar recht viele Bauunternehmer gibt, die keine Ahnung haben, habe ich schon oft Rechnungen mit RC-Hinweis gesehen, obwohl RC gar nicht anwendbar ist.

Aber das ist dann das Problem des Leistenden, denn die Umsatzsteuer steckt im Umsatz drin, ob sie nun ausgewiesen ist oder eben nicht.

1

ja klar, wenn Der Leistungserbringer nicht Dein Subunternehmer ist und wenn keine Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen gemäß §48bAbs1Satz1 EStG vorliegt.

Also wenn Dir diese Bescheinigung nicht vorliegt, ziehst Du die 19% ab und behälst diese ein. Dann hast Du Sicherheit, falls das FA auf Dich zukommt.

Diese Regellung für Bau-Subunternehmer wurde vor Jahren eingeführt, weil sonst die Subunternehmer die Umsatzsteuer zahlen musten, auch wenn Sie keine Zahlungen vom vorgelagerten Hauptunternehmer erhalten haben. Wenn der z. B. zahlungsunfähig wird. Es musten dann Leistungen versteuert werden, die zwar erbraucht wurden, aber nicht bezahlt wurden.

Frage:

was hat der § 48 b Abs. 1 Satz 1 EINKOMMENSTEUERGESETZ mit der Umsatzsteuer zu tun?

richtig: NADA!

byhteway:

im § 48 EStg steht ein Satz mit 15% Abzug!

ich zitiere Dieter Nuhr: wenn man keine Ahnung hat, einfach die Fr.... halten

1

Was möchtest Du wissen?