Rechnung an nicht-existierende "GbR i.G." ausgestellt. Was tun?

3 Antworten

Irgendjemand ist dein Geschäftspartner dem du eine Dienstleistung erbracht oder eine Lieferung gesendet hast. Den solltest du kennen. Dem schickst du eine Rechnung, bei dem Vollstreckst du und Pfändest dann.

Gleichzetig erstattet du eine Anzeige wegen Betrugs.

Warum glaubst denn die doofe GmbH iG Märchengeschichte. Warst du natürlich so ,,,, schlau keinen deiner Geschäftspartner zu kennen - hast du mit Rosinen gehandelt und etwas gelernt

Was für eine Leistung wurde denn erbracht? Eine Lieferung, oder eine Dienstleistung.

Gb es dafür keine Adresse?

Sonst kann man wohl sagen, das war Betrug. Anzeige gegen unbeannt udn bei der Gelegenheit alle bekannten Daten an die Polizei.

Bringt aber leider das Geld auch nicht.

Schreib einfach dem Eigentümer der GBR eine Rechnung ,der dir den Auftrag gegeben hat. Die Gesellschafter einer GbR haften übrigens gemeinsam für mit ihrtem Vermögen als Vollhafter.

Mieter erteilt eigenmächtig Reparaturauftrag, wer muss die Rechnung bezahlen?

Ich musste dringend meinen Boiler reparieren lassen, da habe ich direkt einen Handwerker bestellt. Da ich meinen Vermieter vorher nicht informiert hatte, will dieser nicht bezahlen. Ist er im Recht? Was kann ich nun tun?

...zur Frage

Wie mache ich am Besten meine Steuererklärung als Privatperson (Studentin) und als Gesellschafterin einer GbR?

Hallo, Ich hätte eine Frage zu meiner Steuererklärung.

Ich bin Studentin und habe seit 2013 auch eine Gbr, gemeinsam mit zwei Mitstudenten.

Seit 2013 habe ich hauptsächlich auf Lohnsteuer gearbeitet, 450 Euro-Jobs. Zusätzlich habe ich ein paar Rechnungen auf meine persönliche Steuernummer gestellt, aber brutto=netto, weil es nie mehr als 1500 Euro zusätzlich im Jahr waren.

Die GbR hat seit 2013 kaum Gewinn erwirtschaftet, erst jetzt, 2015, werden wir ca. 15.000 Euro Umsatz machen.

Ich habe jetzt sowohl Rechnungen auf die Steuernummer der GbR gestellt, (mit 7 % Mehrwertsteuer, 2013 keine, 2014 für ca. 3000 Euro, 2015 für 2000 Euro) als auch Rechnungen auf meine persönliche Steuernummer ausgestellt. (2013: ca. 1000 Euro, 2014: ca. 2000 Euro, 2015: 500 Euro).

Tätigkeiten, die nichts mit der GbR zu tun hatten, habe ich quasi persönlich in Rechnung gestellt, ohne zu versteuern, weil eben Studentin und Freibetrag etc etc.

Ist das ein Problem? Muss ich ab jetzt alle Rechnungen, die ich stelle, über die GbR-Steuernummer abrechnen, auch wenn die Tätigkeit nichts mit der GbR zu tun hat?

Mache ich zwei getrennte Steuererklärungen oder eine für die GbR und für mich als Privatperson?

Tappe gerade ziemlich im Dunkeln und habe Angst, dass ich Probleme bekomme.

Danke für Antworten und Hilfe, Herzlich

Sophie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?