Rechnet sich die Rente später aus Brutto oder Nettolohn?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So einfach ist das nicht. die Rente wird mit einer richtig komplizierten Formel berechnet.

Schau mal hier nach. http://www.code-knacker.de/rente.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Höhe der Rente, die du später bekommst richtet sich nach den zukünftigen und den vergangenen Bruttolöhnen deiner beitragspflichtigen Jahre.

Würde sie sich nach dem Netto orientieren würde das Wechseln der Steuerklasse oder ein Aus /Eintritt in die Kirche (Kirchensteuer) deine Rentenansprüche verfälschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rente richtet sich nach deinen gezahlten Beiträgen !!! Diese werden zu fast gleichen Teilen von deinem Bruttolohn und von deinem Arbeitgeber finanziert - dein Arbeitgeber überweist für dich die sogenannten Sozialbeiträge, also gesetzliche Rentenversicherung, gesetzliche Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung an die Sozialversicherungsträger.

Die Formel zur Berechnung der Monatsrente lautet E x Z x R x A.

E = Entgeltpunkte

Z = Zugangsfaktor

R = Rentenart-Faktor

A = Rentenwert

Wie das genau gerechnet wird, ist hier erklärt:

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/tid-8425/rentenrechner_aid_231122.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rente wird immer anhand des rentenversicherungspflichtigen Brutto-Arbeitsentgelts berechnet. Die Entgeltpunkte werden dabei ermittelt, indem das Brutto-Arbeitsentgelt durch das durchschnittliche Arbeitsentgelt des jeweiligen Jahres geteilt wird. Hier ist die Rentenberechnung beschrieben: http://rentenberatung-aktuell.de/rentenversicherung/beratungsbereiche-rentenversicherung/783-rentenberechnung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Rente richtet sich nicht nach dem Brutto- oder Nettolohn im Sinne, dass eine Quote gezahlt wird. Die Rente wird nach eine komplexen Formel berechnet und richtet sich nach der Dauer der Zahlungen und nach deren Höhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rente richtet sich nach den erworbenen Entgeltpunkten, verschieden in West und Ost. Für diese Berechnung ist der Durchschnittverdienst eines Jahres aller Beschäftigten-ohne die Beamten maßgebend. Seit 1.7.2012 vorerst 32446 Durchschnittsverdienst-kann sich noch ändern.- und ent- spricht einem Entgeltpunkt bis 30.6.2013 und zugleich 28,07/ 24,92 Euro West/Ost. Steht schon fest, ab 1.7.2013 28,14/ 25,74 West/Ost. und in West vorläufig 34071 Du. Verdienst ab 1.1.2014..

MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Standardmäßig kann man sagen aus dem Bruttolohn. Ausnahmen siehe Link von Niklaus. Auch die Beiträge zahlst du ja aus dem Bruttolohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Rentenberechnung kommt das Jahresbrutto des Beitragszahlers zum Tragen. Der persönliche Jahresbruttoverdienst wird geteilt durch das Jahresbrutto des Durchschnittsverdieners, kommt unter 1 raus, hat man unterdurchschnittlich verdient, kommt über 1 raus, verdiente man überdurchschnittlich und erhält einen Entgeltpunkt von 1, .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?