Frage von Janaina20,

Raiffeisenbank rät mir zu Wohnriester bei Schwäbisch Hall, 1,5 % Zins, 2,85 Darlehenszins, soll ich?

Bin immer noch dabei Riester zu machen. Nun hat mir die Raiffeisenbank einen Wohnriester angeboten, soll dafür Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall machen. Der Guthabenzins wäre 1,5 %, der spätere Darlehenszins (wenn ich mal baue) läge bei 2,85 %. Was soll ich tun? Bin inzwischen 22 J, ob ich mal ne Wohnung kaufe ist nicht sicher, vielleicht. Möche meine spätere Rente aufbessern, da ich nicht so viel verdiene im Cafe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerMakler,

Mein Gott ,was muss die Raiffeisenbank es nötig haben..schon mal darüber nachgedacht, werte Kollegen der Bank, das die Verwendung von Wohnriester nachgewiesen werden muss, d.h. die Absicht zum Erwerb eines Eigentums sollte innerhalb des 1. Jahres klar sein ...heißt nicht umsonst Wohnriester..und diese Kombi Riester / Bausparen bringt nur dem Vermittler einen Vorteil..laß dir eine vernüpftige Analyse von einem fachfundierten makler erstellen, schauen wohin die Vorsorge geht, was interessanter ist, Riester, BAV, Privat..welche Förderungen ob nun Papa Staat (Riester, BAV), Arbeitgeber (Betriebsrente, VWL) ect. wichtig sein könnten ! HG DerMakler

Antwort
von BBF1956,

Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not. Also spare frei und ungebunden, so dass Du ab 3.000,- bis 5.000,- euro ran kommst und dann geh oder lass in jungen Jahren spekulieren: Devisenhandel plus Bundesanleihe gibt Sicherheit und Rendite. Über die Verfügbarkeit muss man reden: von täglich (ab 10.000,-) bis zum Rentenbeginn ist alles möglich. ....es gibt sie also doch, die eierlegende wollmichwutz....

Antwort
von mig112,

Laß es doch einfach bleiben, Mädel!

Mach eine vernünftige betriebliche Altersvorsorge und laß diesen Riesterquatsch für irgenwann später. Vielleicht wenn du die Kinderförderung auch noch kassieren kannst...

Glaub mir, dass ist eine deutlich bessere Lösung!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community