Punkt in der Probezeit Verlängerung?mpu?mit Fahrrad über rot?

2 Antworten

und zwar musste ich wegen eines btmg Verstoßes 2018 zur MPU da ich in der Probezeit war wurde diese um 2 Jahre verlängert. Im Dezember 2020 habe ich meinen Führerschein wieder bekommen.

Den Sachverhalt verstehe ich noch nicht so ganz. Dir wurde 2018 die Fahrerlaubnis entzogen, die du 2020 wieder neu beantragt hast? Und die Probezeit läuft jetzt seit 2020 wieder mit der um zwei Jahre verlängerten Restdauer?

Wenn ja, wirst du tatsächlich (erneut) eine MPU machen müssen. Der Rotlichtverstoß ist in der Tat ein A-Verstoß (Nr. 2.1 der Anlage 12 zur FeV).

Begründung:

Mit der Entziehung der Fahrerlaubnis endet deine Probezeit. Bei einer Neuerteilung beginnt eine neue Probezeit, und zwar mit der Dauer der verbleibenden Restzeit der verlängerten Probezeit (§ 2a Abs. 1 Satz 6 bis 7 i.V.m. Abs. 2a StVG).

Für diese Probezeit gilt das bisherige dreistufige System des Abs. 2 nicht mehr. Wenn du erneut einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begehst, wird direkt eine MPU angeordnet (§ 2a Abs. 5 Satz 4 bis 5 StVG).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

2018 hatte ich ein Vorfall btmg, ich habe dann meinen Führerschein 2018 abgeben und im Dezember 2020 nach erfolgreicher MPU wieder bekommen. Sprich die neue Probezeit ab 12/2020-12/2022.

ich bin heute in einer 30 Zone über rot gefahren mit dem Fahrrad

hmm noch mal MPU wäre doof

noch mal vorbereitungskurs ?!

gibt es dann auch eine Führerscheinsperre ? Oder Fahrverbot

0
@Kormir

Ein reguläre Fahrverbot gibt es hier nicht. Aber wenn die MPU negativ ausfällt, ist die Fahrerlaubnis wieder komplett weg.

Der Verstoß 2018 muss aber schon ziemlich heftig gewesen sein, dass da direkt ein vollständiger Entzug der Fahrerlaubnis erfolgt ist. Oder hast du einfach nur am Aufbauseminar nicht teilgenommen?

1
@Answer123

danke für die Antwort. Ja ich hatte noch nestwerte im Blut von drogren. Ich wusste nicht das das selbst drei Tage später noch im Blut ist. Und bin dann gefahren.
also kann das sein das ich die mph machen kann während ich den Führerschein behalte ohne ihn abgeben zu müssen falls die mph positiv ausfällt

0

Hallo,

kann ich mir nicht denken, sie sind ja nicht mit BTM aufgefallen. Verkehrsverstöße führen erst bei Wiederholung zur MPU.

Gruß

Günter Faßbender

Was möchtest Du wissen?