PSD 2, was bringt das?

1 Antwort

Hallo Anton02, 

richtig, seit dem 13.1.18 gilt die überarbeitete Zahlungsdiensterichtlinie 2 (Payment Services Directive 2, kurz PSD2). Diese bringt einige Veränderungen im Zahlungsverkehr mit sich und bezieht sich nicht nur auf Facebook. Das soziale Netzwerk kann aber auch betroffen sein, wenn es im Finanzbereich mitmischen will. 

Drittanbieter

Sie als Verbraucher können Drittanbietern (also Nicht-Banken) seit dem 13. Januar 2018 Zugang zu Ihren Konten gewähren. Dafür müssen sich diese Unternehmen aber bei der Bafin registrieren lassen, was an einige Bedingungen geknüpft ist. Die Anbieter werden in zwei Kategorien unterschieden: 

  1. Kontoinformationsdienste werten Daten für Sie aus und ermöglichen z.B. Multibanking (Übersicht aller Konten über einen Login)
  2. Zahlungsauslösedienste ermöglichen wiederum Transaktionen 

Auch soziale Netzwerke wie Facebook könnten solche Leistungen anbieten - bisher hält sich das US-Unternehmen damit aber in Deutschland zurück. Was sich im seit dem 13. Januar 2018 durch PSD2 noch geändert hat, kannst du hier nachlesen: https://www.bezahlen.de/news/was-aendert-sich-ab-januar-2018-7312.php

Beste Grüße, Christian von bezahlen.de

Vermietung: Absetzbarkeit von Erhaltungsmaßnahmen nur Lohnkostenanteil oder komplett?

Liebe Forumsmitglieder,

Trotz zahlreicher gefundener Detailbeispiele bleibt mir eine Sache unklar: Sind bei angefallenem Erhaltungsaufwand in der vermieteten Immobile jeweils nur der Lohnkostenanteil einer Maßnahme oder aber die Gesamtkosten der Maßnahme steuerlich absetzbar (Informationen, welche Maßnahmen zum Erhaltungsaufwand zählen, liegen mir vor.). z.B. Ein defektes Waschbecken wird ausgetauscht. Die Lohnkosten belaufen sich auf 100 €, die Handwerkerrechnung beläuft sich inc. des neuen Beckens usw. aber auf 200 €. Kann ich beim Erhaltungsaufwand nun 100 € oder 200 € ansetzen?
Vielen Dank für eure Hinweise!

...zur Frage

Sollte man eine PlusPunktRente der Bayerischen Versorgungskammer privat weiterführen?

Hallo.

Ich scheide nach nur 3,5 Monaten aus dem öffentlichen Dienst aus. Ich habe gleich zu Beginn eine Entgeltumwandlung vereinbart. Und zwar ist das die PlusPunktRente der Bayerischen Versorgungskammer. Ich könnte diese nun privat weiterführen. Ich werde dann als Versicherungsnehmer eingetragen und muss dann bei Auszahlung im Alter keine Sozialversicherungsbeträge davon abführen und steuerlich wird es wie eine "normale" Rentenversicherung behandelt.

Nun habe ich aber z.B. auch eine flexible Rentenversicherung bei der Europa, die ganz gute Überschüsse auszahlt. Dort könnte ich noch mehr einzahlen, anstelle in die PlusPunktRente. Bei der PlusPunktRente wird bei dem Rechner auf der Homepage der Bayerischen Versorgungskammer nicht mit den zukünftigen Überschüssen gerechnet. Somit kann ich schwer vergleichen.

Fakt ist, dass bei der PlusPunktRente ein Garantiezinssatz von 2,25 % gilt und bei der Europa von 1,75 %. Aber das bringt mir nichts, wenn die Europa viel mehr an Überschüssen an mich auszahlt.

Was soll ich tun? Oder wie vergleiche ich besser?

...zur Frage

Rente mit 63 - neue Regierungspläne

Liebe Finanzfreunde! Soeben wurden mir geheime Unterlagen aus dem Bundeskanzleramt zugespielt. Bedingt durch die enorme Anhebung der Abgeordnetendiäten ist der Bundeshaushalt in eine Schieflage geraten. Die Rente mit 63 ist nicht finanzierbar. Um nicht als wortbrüchig dazustehen plant die Regierung folgendes:

1.Das Kalenderjahr wird auf 15 Monate verlängert.

2.Die neuen Monate heißen Merkil, Nahlum und Sigmunder.

3.Die Regelung gilt rückwirkend zum 01.04.2004.

4.Alle seit 2004 erlassenen Rentenbescheide werden aufgehoben und neu gefasst.

5.Zu Unrecht erhaltene Renten müssen innerhalb von 7 Tagen zurück gezahlt werden.

8.Kinder haften für ihre Eltern.

Ich halte die Pläne für einen Skandal und sehe mich um meine Lebensplanung betrogen. Auch ich wollte mit 63, also in etwa 40 Jahren, in Rente gehen um muß jetzt weitere 10 Jahre schuften.

Was können wir tun?

.

...zur Frage

neuer antrag erwerbsminderungsrente

ich bin seit dez.2004 krank, beziehe seit mai 2006 volle erwerbsminderungsrent. bin 58 1/2 jahre. jetzt muß ich im dez. neuen antrag stellen. wie lange dauert in etwa eine rückantwort der rentenvers. und kann ich mich auf die lange arbeitslosigkeit bei ablehnung stützen.

...zur Frage

Welche Anlagestrategie soll ich bei drohender Zinswende wählen?

Ist der Minicrash an den Bondmärkten nicht ein deutliches Zeichen dafür, dass die Zeit niedriger Zinsen vorbei ist? Unmittelbaren Einfluss hat das auf Renten und darin investierende Fonds. Aber auch die Aktienmärkte werden bei steigenden Zinsen leiden.

Was sollte man denn auf Sicht von 2 Jahren anlagemäßig tun? In Aktien investiert bleiben oder besser in Erwartung fallender Kurse Liquidität aufbauen? Lohnen Rentenwerte noch und wenn ja, in welchen Regionen und Währungen?

...zur Frage

Betreuung - Entlastungserklärung unterschreiben ohne Kontoauszüge zu sehen?

Kann mir wer helfen:

eine Tante ist bzw. war vorm Tod, Betreuerin und auch Miterbin meines verstorbenen Großvaters. Ich bin auch Miterbe. Sie fragt nach einer Entlastungserklärung damit diese Betreuungsakte da geschlossen werden kann...

Sie schickt mir aber immer nur aktuelle Kontoauszüge in Kopie und so eine Vermögensübersicht (Ohne Bargeld).

Ich habe bereits gesagt das ich das nicht einfach so was für ein Gericht unterschreiben kann ohne grob ein Überblick zu kriegen also Kontostände seit Beginn der Betreuung z.B. Dann heisst es vertraust Du uns etwa nicht etc... :I

Sie will nicht den ganzen Ordner verschicken... Ich bat um paar Auszüge und bekam wieder nur aktuelle Kontoauszüge... Ich könne es vor Ort checken, habe aber keine Lust dahin zu fahren...

Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?