Prozesskostenhilfe- muß man diese zurückzahlen?Thema Scheidung

2 Antworten

Muss sie, wenn es ihre wirtschaftlcihen Verhältnisse erlauben. 48 Monate ist der Zeitraum in dem meines wissens diese Dinge beobachtet werden.

Ist doch aber auch logisch, warum sollte die Allgemeinheit einspringen, wenn sie eventuell im Herbst einen Job hat, mit dem sie 3.000,- netto verdient.

Sie sollte auf jeden Falle Prozesskostenhilfe beantragen. Denn falls sie gar nicht nicht in der Lage ist, jetzt die Kosten für die Rechtsverfolgung aufzubringen, erhält sie die Hilfe ohne Ratenzahlung. Ansonsten, wenn ihre wirtschaftlichen Verhältnisse es umso mehr erlauben, bekommt sie PKH mit Ratenanordnung, was immer noch sehr günstig ist, weil ja keine Zinsen zu zahlen sind. Wenn sich freilich ihre Verhältnisse derart bessern, dann muss sie natürlich auch alle Rechtsverfolgungskosten tragen, was auch später festgestellt werden kann. Und das ist ja nur billig und gerecht, dann mit ihren Kosten nicht mehr den Staat oder, wie Walter Binder es schon trefflich sagte, die Allgemeinheit zu belasten, so dass also letztlich die Steuerzahler und damit wir alles zahlen müssten.

Können wir Wohngeld beantragen?

Hallo,

ich bin letztes Jahr mit meiner Freundin zusammen gezogen. Ich arbeite zurzeit voll, möchte aber im Oktober mein Masterstudium beginnen. Meine Freundin studiert noch und bekommt BaFöG.

Hätten wir eine Chance, wenn wir Wohngeld beantragen würden?

Danke!

...zur Frage

Wie rechne ich einen Bonusbetrag länderspezifisch um?

Hallo Zusammen,

ich suche nach einem Index bzw. Umrechnungsfaktor, mit dem ich (Bonus)beträge nach dem jeweiligen Gehaltsniveau des Landes umrechnen kann.

Wenn ich beispielsweise den gleichen Betrag pro Mitarbeiter (z.B. 100 EUR) an alle Mitarbeiter weltweit auszahlen möchte, so wären es z.B. in Deutschland die 100 EUR und vergleichsweise in Indien 20 EUR (weil auch die Gehälter entsprechend niedriger sind). Bei Recherchen kam ich auf verschiedene Indices (Kaufkraft, Big Mac etc.). Diese bringen mich aber gefühlt nur bedingt weiter, da ich auf dieser Basis z.B. in Russland aufgrund der Inflation etc. dann gem. der Indices einen höheren Betrag auszahlen sollte als in Deutschland. Das ist für mich nicht stimmig, denn die Gehälter in Russland sind relativ gesehen geringer als in Deutschland.

Hat hier Jemand Erfahrung mit diesem Thema?

Tausend Dank schon mal!

Kerstin

...zur Frage

Mietminderung wegen Gestanks im Bad?

Hallo,

ich bin Ende letztes Jahr mit meiner Freundin in eine schöne Altbauwohnung gezogen. In den letzten Monaten viel und auf, dass es immer mal wieder im Bad sehr stark nach Abfluss roch. Wir haben dann erstmal Abflussreiniger in alle Rohre geschüttet aber auch das hilft nichts. Wir vermuten, dass mit den Rohren vielleicht irgendetwas nicht stimmt, da das Haus schon sehr alt ist (1910) und es eventuell von den Nachbarn kommt, wenn diese spülen. Es tritt nicht dauernd auf aber immer mal wieder und dann riecht es wirklich sehr unangenehm und breitet sich in der ganzen Wohnung aus.

Habe jetzt einen Artikel im Internet gefunden (https://www.mietminderung.net/geruchsbelaestigung/). Hier wird allerdings leider nicht genau mein Fall beschrieben, deswegen wollte ich hier nochmal nachfragen. Dort steht, dass man z.B. bei Geruchsbelästigung durch falsch abgedichteter Fenster oder Türen eine Mietminderung von bis zu 20% erwartem kann. Lässt sich das nicht auch auf Rohre anwenden?

Denkt ihr wir könnten eine Mietminderung erwirken? Leider ist es wirklich schwer nachzuweisen, da der Geruch wie gesagt nur immer mal wieder auftritt.

...zur Frage

Prozesskostenhilfe-bei geringem Einkommen überhaupt Pflicht zur Rückzahlung?

ich mußte mal Prozesskostenhilfe beanspruchen in einem Streit mit einem Arbeitgeber-ich hab auch gewonnen vor Gericht, aber leider Gottes trotzdem nie Geld erhalten. Wie sieht es nun aus mit der Rückzahlung der Prozesskostenhilfe-ist diese vom Einkommen abhängig. Das was ich monatlich verdiene ist so wenig, daß es nicht mal fürs nötigste reicht-gibts hier Einkommensgrenzen, muß man das vielleicht nur dann zürckzahlen wenn es auch darstellbar ist?

...zur Frage

Kann ein Ehepartner nach Scheidung vom Kredit zurücktreten?

Guten Abend,

eine Freundin von mir möchte sich von ihrem Mann scheiden lassen. Neben der persönlichen Tragödie geht es natürlich auch ums Liebe Geld. Folgendes Szenario: Sie haben ein Haus gebaut, das irgendwann mal an die gemeinsamen Kinder vererbt werden soll, aber es ist noch nicht abbezahlt. Mit ihrem Mann hat sie sich darauf verständigt, dass er das Haus behalten kann, aber er dafür auch selbst die Raten für den Kredit zahlen muss. Der Haken dabei ist allerdings, dass beide den Kredit mit unterschrieben haben. Gibt's irgendeinen Weg damit sie sicherstellen kann, dass sie nicht irgendwann doch für die Raten mithaften muss? Kann man bei deiner Scheidung irgendwie von einem Kredit zurücktreten?

Danke für Eure Ratschläge!

...zur Frage

Ausländer ist nicht krankenversichert – Angabe der Krankenversicherung im Arbeitsvertrag des Minijobs?

Sehr geehrte Community von finanzfrage,

ein Ausländer kommt von außerhalb der EU zum Studium nach Deutschland. Während des Aufenthalts ist er nur über eine internationale Reisekrankenversicherung geschützt. Das akzeptiert die Ausländerbehörde so.

Die Reise-Krankenversicherung läuft ab. Der Ausländer erneuert sie nicht. -> Heiratet in Deutschland und beantragt ein entsprechende Visum.

Eine Prüfung des Krankenversicherungsschutzes findet bei der Vergabe des neuen Visums nicht statt.

Der Ausländer verbringt ca. 20 Monate ohne Krankenversicherungsschutz in Deutschland.

Dann nimmt er einen Minijob (geringfügige Beschäftigung) auf.

Im Arbeitsvertrag des Minijobs wird nun nach dem Namen der Krankenversicherung und einer Kopie der Gesundheitskarte gefragt.

Es liegt lediglich eine Sozialversicherungsnummer vor.

Der Ausländer möchte die entfallenen Beiträge zur Krankenversicherung zurückzahlen und möglichst sofort einer Kasse beitreten, um die Unterlagen bei seinem Arbeitgeber vollständig einreichen zu können.

Nun meine Fragen zum Thema:

  1. An wen soll er sich zunächst wenden?
  2. Wie kann er sich bei einer neuen Kasse anmelden?
  3. Was soll er dem Arbeitgeber mitteilen?
  4. Braucht der Arbeitgeber nur die Sozialversicherungsnummer oder kommt es möglicherweise zu Schwierigkeiten, wenn keine Gesundheitskarte und kein Name der Krankenkasse vorliegt?

vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort und beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?