Provison als Ausgabe bei einer Einnahmeüberschuss Rechnung ?

2 Antworten

Du betreibst ein Gewerbe mit Kleinunternehmer-Regelung (bist also nicht MWSt-frei - diese wird lediglich nicht erhoben).

Deine Ausgaben kommen logischerweise in die Gewinnermittlung.

Ob Deine Bekannten ein Gewerbe haben oder nicht braucht Dich nicht zu interessieren (sie müssen deswegen kein Gewerbe anmelden, da sie keines betreiben). 

genauso ist es.

0

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Was wäre, wenn er mir monatlich mehrere Aufträge beschaffen würde ? Könnte er mir ohne weiteres einfach eine Rechnung schicken oder müsste er dann ein eigenes Gewerbe anmelden ? Wäre das Legal ?

0

Lass dir eine Quittung geben und ziehe es als Ausgabe ab.

Wenn es weniger als 410,- Euro im Jahr pro Tippgeber sind, brauchen die es noch nicht einmal in die Einkommensteuererklärung einzusetzen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für deine Antwort. Also könnte es mir egal sein, ob Sie es versteuern oder nicht ? Was wäre, wenn die mir monatliche mehrere Aufträge beschaffen würden. Dürfte er dann ein Gewerbe anmelden oder wie würde sowas ablaufen ? 

0
@Alex51

Na ja, wenn das eine richtige Tätigkeit werden sollte, könnte er auch ein Gewerbe anmelden.

0
@Alex51

Ein Gewerbe darf auch dann anmelden, wenn man keines betreibt.

Aber was kümmert Dich das? Er will dann ein Unternehmer sein und hat sich selbst zu kümmern.

1

Was möchtest Du wissen?