Provisionsklausel nach Kündigung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Arbeitsrecht ist die eine Seite des Problems, offensichtlich sind die Provisionen in deinem Arbeitsvertrag nicht ausreichend beschrieben - folglich hast du keine Möglichkeit im Falle deiner Kündigung auch diese zu verlangen - schlichtweg es fehlt an einer Rechtsgrundlage.

Folglich bleibt dir nur die gütliche Einigung mit deinem Arbeitgeber, also der Aufhebungsvertrag - da kann man Beliebiges vereinbaren: das Problem allerdings beide Parteien müssen sich einig werden.


Mein Eindruck aus deiner Fragestellung: deinem Arbeitgeber ist das Problem durchaus bekannt , also wirst du bei einem Aufhebungsvertrag doch mit einigen Überraschungen seitens deines Arbeitgebers rechnen müssen. Das ist der Preis dafür, dass du weiterhin Provisionen erhalten möchtest.

Darf Versicherungsvertreter seine Provision mit dem Kunden teilen?

Guten Tag!

Ich hatte neulich ein erstes Orientierungsgespräch mit einem Versicherungsvertreter von der Ergo. Ob ich wirklich einen Vertrag abschließe, das weiß ich noch nicht, aber ich werde mich noch einmal mit ihm zusammen setzen.

Ich weiß von der Ergo, dass die Versicherungsvertreter da ganz stark auf Provision arbeiten. Deshalb habe ich mir gedacht, dass man ihm vorschlagen könnte, seineProvision mit mir zu teilen. Darf er das überhaupt machen? Oder kann mir das als Bestechungsversuch oder so etwas ausgelegt werden?

Gruß,

Gunpet

...zur Frage

Provisionen umsatzsteuerpflichtig?

Hallo! Meine Frage:

Unternehmer A aus Deutschland lässt in Indien Fahrräder direkt für sich herstellen. Unternehmer B aus Indien liefert an A. A verkauft die nach seinen Vorstellungen hergestellten Fahrräder dann an Unternehmer C aus Holland.

Überlegung: B aus Indien verkauft die Fahrräder direkt an C aus Holland, um insgesamt Lieferkosten zu sparen. B verkauft die für A produzierten Fahrräder zu Verkaufspreisen an C. Die Differenz zwischen den Verkaufspreisen und den Einkaufspreisen ist die Provision für A aus Deutschland. Frage: Ist die Provision umsatzsteuerpflichtig?? Falls JA, gibt es eine Chance auf Umsatzsteuerbefreiung? Z.B. über den Weg, dass A dem B das Recht gibt, die für ihn hergestellen Fahrräder direkt an C zu liefern.

...zur Frage

Ist eine Maklerprovision verpflichtend?

Von einem Häuschen im Grünen hatten wir schon lange geträumt. Nun sind wir mit kleiner Mithilfe eines Maklers auf das passende Objekt gestoßen. Der Makler hat sich aber nie gekümmert und uns nicht betreut. Der Verkäufer hat jetzt vorgeschlagen ohne den Makler den Hauskauf abzuwickeln um die Provision zu sparen. Ist das rechtens? Wäre eine nicht unerhebliche Summe.

...zur Frage

Wie hoch ist die Makler-Provision beim Hauskauf?

In welche Höhe darf ein Makler Courtage beim Kauf/Verkauf eines Einfamilienhauses in Deutschland verrechnen?

Ich weiß von zB den in Österreich geltenden Höchstgrenzen (gesetzlich geregelt, drei Prozent plus Steuern laut http://wetzlmayr.at/179/hauskauf-provision-immobilienmakler), ist das in Deutschland vergleichbar?

...zur Frage

Bei welchen Institutionen kann ich Fondsanteile ohne Provision kaufen?

Wenn ich mein Geld in einem Fonds anlegen möchte, muss ich diese Anteile ja irgendwo kaufen. Die Bank nimmt aber in der Regel eine hohe Provision. Gibt es noch andere Institutionen, wo ich Fondsanteile kaufen kann, wo ich weniger oder am besten gar keine Provision zahlen muss? Danke.

...zur Frage

3300 € Provision!nachträglich und nur 1395€ Auszahlung?

Guten Tag Ihr Lieben vielleicht kann mir ja irgendjemand helfen.

Ich habe vor einem, halben Jahr den Arbeitgeber gewechselt,von meinem Ex-Arbeitgeber standen mir aber noch 3300€ Provision zu,was jetzt auch nach lagen hin und her ,Naya überwiesen wurde, es kamen aber nur sage und schreibe 1395€ auf meinem Konto an Auch wenn der Ex-Arbeitgeber die Lohnsteuerklasse VI gerechnet hat,müssten es auch rund 1600€ sein und falls ja ?Mit welcher rechtlichen Grundlage Krankasse,Rente geht ja alles noch mal ab!!!.Nun meine meine Frage was könnte hier berechnet geworden sein?er Arbeits Vertrag wurde Fristgerecht zum 01.05.2018 gekündigt.Kann mir irgendwer weiterhelfen.Oder sollte ich doch besser einen Anwalt einschalten?Besten Dank für die Hilfe im vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?