Profitieren von Aktien mit einer niedrigen Markkapitalisierung?

3 Antworten

Kann sein, muss aber nicht. Wenn es sich bei dem Unternehmen trotzdem um eins handelt, dass relativ viel gehandelt wird, dann hat das im Grunde keinen Einfluss, da Angebot und Nachfrage immer ausreichend vorhanden ist. Wird allerdings nur sehr sehr wenig gehandelt, dann kann eine Kauforder schon etwas bewirken, fraglich ist dann nur, ob jemand anderes dann bereit ist entsprechend mehr zu bezahlen, denn erst dann würde der Wert steigen.

Wenn das ganze so einfach wie Du Dir das überlegt hast, dann würde alle Aktien durch die Decke gehen, da ja mit jedem Kauf der Kurs steigen würde, doch leider ist das nicht so, da es sich um einen Markt handelt, auf dem es nachfrage und Angebot gibt und wenn Du kaufst, gibt es auf der anderen Seite ja jemanden, der verkauft und somit ist deine Investition im gründe wieder ausgeglichen.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

Das kann sein.

Nur führt deine Order zu einem Kursanstieg (z. B. von 0,001 US$ auf 0,0015 US$). Direkt danach muss der Kurs nicht steigen oder oben bleiben sondern kann auch wieder auf 0,001 US$ oder auch 0,0001 fallen und warum sollte er nicht? Das Unternehmen ist ja gar nicht existent.

Nicht deine Order bestimmt den Kursanstieg sondern dein Limit. Dass irgendwer darauf reagiert, dass wieder so ein Deutscher wertlose Pennystocks gekauft hat? Ich vermute eher nicht. Du kannst natürlich die o. A. Aktie nicht für 0,0015 sondern für 0,01 $ also einen ganzen Penny kaufen.

Bevor du das machst, solltest du mir aber rechtzeitig Bescheid geben ;)

Eine Frage zweimal zu stellen bringt keine besseren Antworten.

Was möchtest Du wissen?