Probleme mit Arbeitsagentur, wenn man einen Aufhebungsvertrag beim Arbeitgeber unterschrieben hat?

1 Antwort

Das kann zu einer Sperre bis zu 3 Monaten führen.

Aufhebungsvertrag nichtig?

Hallo!

Heute wurde A zu einem persönlichen Gespräch beim chef eingeladen.

Chef sagte ihr, dass gestern ihr Vertrag abgelaufen sei und sie heute (A ist schwanger + krankgeschrieben) einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen muss, Sie sonst einfach gehen könnte und nicht wieder arbeiten müsste.

Der Aufhebungsvertrag trägt genau das Datum an welchem ihr Mutterschutz anfängt. Awollte Vertrag mit zu Anwalt nehmen, Chef sagte, dass sie heute und jetzt die Unterschrift bräuchte, sonst Arbeitsverhältnis sofort beendet. A war sich nicht sicher, ob wirklich keinen Vertrag. Und hat nach mehreren Drohungen unterschrieben.

A wurde also getäuscht und bedroht, ist es anfechtbar?

Nachtrag! : Die Chefin meinte wohl zu ihr, dass ihr befristeter Vertrag gestern ausgelaufen sei und da sie schwanger wäre, kein weiter befristeter Vertrag möglich sei und sie nun, um weiter Geld zu erhalten, den Aufhebungsvertrag unterzeichnen müsse. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?