Probleme beim Immobilienkauf von Erbgemeinschaft, was ist zu tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie die Anteile im Grundbuch eingetragen sind, das ist für Euch irrelevant.

Euer Verkäufer ist die Erbengemeinschaft, und mit dem Verkauf müssen alle aus dieser Gemeinschaft einverstanden sein. Und ihr zahlt nicht kleckerlweise jedem "seinen" Teil, sondern komplett an die Gemeinschaft. Es ist ausschliesslich deren Angelegenheit, wie sie es dann unter sich aufteilen.

Falls sich da jetzt jemand quer stellt und den Verkauf blockiert oder verhindert, dann habt ihr Pech gehabt.

Macht blos nicht den Fehler, der Querulantin zusätzlich Geld anzubieten!

1

Ohje das dachte ich mir. Vielen Dank für die Antwort .

0

Senkt den Kaufpreis schon mal um 5000 und kündigt an dies alle Woche zu wiederholen. Dann ist es Sache der Erben das zu klären.
Von außen kann man da nichts machen .

Intern müssten die eine Teilungsversteigerung anleihern. Dier Erbfolge und die Anteile sind bekannt, das nicht nicht mehr als Erpressung :-)

Falls das das Haus des Vaters war (nur er) dann erbt die Frau 1/2 , die Kinder je 1/4. Ganz einfach

Im Grundbuch die Mutter und als pflichtteilsberechtigte Sohn und Tochter zu 1/12 eingetragen.

Daher würde ich im Grundbuch nochmal genau die Anteile nachlesen.

Es ist doch egal, was der Tochter zusteht. Wenn die Erbengemeinschaft nicht einstimmig für den Verkauf ist, dann müßt Ihr Euch ein anderes Objekt suchen.

1

Das dachte ich mir. Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort

0

Meine Eltern haben gemeinsam ein Haus erworben. Nach dem Tod meines Vaters hat meine Mutter seinen Anteil geerbt. Kann das Haus steuerfrei verkauft werden ?

Meine Eltern habe gemeinsam über 25 Jahre in dem Haus gewohnt. Der Verkauf der Immobilie soll innerhalb von 2 Jahre nach dem Tod meines Vaters/ dem Erbe der Mutter erfolgen. Muss etwas dabei beachtet werden?

...zur Frage

Vater stirbt hat Haus seinem einzigen Sohn vererbt, es liegt kein Testament vor.Muss der Sohn sich ins Grundbuch eintragen lassen, nachdem Tod des Vaters?

Muss man sich unmittelbar nach dem Tod des Vaters ins Grundbuch eintragen lassen, als neuer Eigentümer? Oder reicht der Erbschein, als Nachweis am Hausbesitz aus?

...zur Frage

Wir Kinder haben das Erbe des Vaters ausgeschlagen. Kann meine Tochter, die nach dem Tod vom Opa geboren wurde, trotzdem erben?

Meine Geschwister und ich haben das Erbe des Vaters ausgeschlagen, weil zuviele Schulden da waren. Jetzt ist ein Depot bei einer Bank aufgetaucht. Darf meine Tochter, die nach dem Tod unseres Vaters geboren wurde rechtmäßig erben ?

...zur Frage

Ist das Testament meines verstorbenen Vaters gültig?

Hallo zusammen!

Am 19.2.2018 ist mein geliebter Vater verstorben. Er hat ein Handschriftliches Testament hinterlassen das mich als Haupterbin aufführt allerdings ist es nicht Noteriell beglaubigt. Darin steht das mein Stiefbruder, der uneheliche Sohn meines Vaters 500 € erbt da er sich nicht gekümmert hat. Wir, meine Familie und ich waren immer für meinen Vater da. Gerade nach dem Tod meiner Mutter, war ich rund um die Uhr für meinen Vater bereit obwohl ich Gehbehindert bin seit meiner Kindheit.

Nun meine Frage könnte mein Stiefbruder das Testament anfechten, es gibt zwar nicht viel zuholen, da die Beerdigungskosten davon ja noch bezahlt werden müssen.

Danke für die Antwort.

LG Susanne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?