Problem mit Inkassso ist dieses rechtens?

4 Antworten

Hier sind die Standardwege bei Problemen mit Inkasso-Unternehmen recht anschaulich beschrieben. https://www.ent-schuldigung.de/inkasso-noetigung/

Zuerst solltest Du über diese Website prüfen, ob das Inkassounternehmen überhaupt zugelassen und wenn ja, welches Gericht zuständig ist.

http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/

Deine schriftliche Beschwerde kannst Du formlos vorbringen. Schreiben mit Begründung (ggf. Kopien des Schriftverkehrs beifügen) und an die Geschäftsstelle des Amtsgerichts senden.

Sofern der Name des o.g. Inkassounternehmens stimmt, ist das Zulassungsgericht, das Amtsgericht München. Das Zulassungsaktenzeichen lautet: 371 E - M 1629

Lass die doch einfach "Spielen". Wenn es keine Forderung gibt interessieren nur Mahnbescheide von einem Gericht.

Ein Inkassobüro prüft nicht, ob etwas offen ist oder nicht - es tut das, wonach es benannt ist.

Wende Dich an den Gläubiger.

Das Inkasso würde ich unbeachtet lassen. 

Du schaust im Rechtsdienstleistungsregister welches OLG zuständig ist und schickst dort einen Brief hin.

Oder du ignorierst den Schwachsinn einfach so lange kein Mahnbescheid bei dir eingeht.

Was möchtest Du wissen?