Privatschule absetzbar, aber Privatuni nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was wfwbinder ausführt, ist richtig. Der Denkfehler beim Fragesteller liegt darin, dass er nicht unterscheidet, WER was absetzt.
 
Beim Schulgeld sind es die Eltern, die für die Ausbildung ihrer Kinder einen eventuellen Sonderausgabenabzug haben.
 
Bei der eigenen Ausbildung, egal ob Schule, Lehre oder Universität, geht es darum, was man selber absetzen kann. Hier weiter bei wfw in Absatz 3.

Das ist keine Frage von Privatschule, oder Privat Uni, sondern eine Frage, wann sind Schulkosten, oder Studien kosten abzugsfähig.

Normalerweise kostet die Schulausbildung kein Geld. Wer Zusatzkosten durch eine Privatschule hat, der kann einen Teil davon abziehen (als sonderausgaben § 10 EStG).

Die Kosten für ein Studium sind nicht abzugsfähig, wenn es sich um die erste Berufsausbildung handelt.

Sind die Studienkosten abzugsfähig, z. B. als Werbungskosten im ausgeübten, oder als vorweggenommene Werbungskosten für einen neuen Beruf, dann sind auch die Kosten für eine Privatuni abzugsfähig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?