Privatinsolvenz, Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt, wo gibt es eine Hilfe für die Umzugskosten?

2 Antworten

Man könnte versuchen, ob das Sozialamt für den Umzug Hilfe in besonderen Lebenslagen gewährt. Wenn das ablehnt gibt es keine weiteren Möglichkeiten.

Leider ist es so, dass auch im Rahmen eines Privatinsolvenzverfahrens  ein bestimmter Wert zum Leben bleibt, der  dazu genutzt werden  muss, um seinen Lebensunterhalt zu sichern. 

Dazu gehört auch ein Umzug. 

Mietkautionen lassen sich in Raten bezahlen, oder man denkt über eine Mietkautionsbürgschaft nach.

Mietkautionsbürgschaft habe ich alle durch, nur Ablehnungen, Raten das wird schwierig sein, ich wäre schon froh wenn ich in meiner Situation eine Wohnung finden würde. Und dann noch um Raten fragen, ich weiß nicht so recht.Ich habe eine sehr schlechte Schufa, zwar keine Mietschulden.

0
@Petzi

Soviel ich weiß, kann man als Mieter  der Kündigung des Vermieters widersprechen und von ihm die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter, seine Familie oder einen anderen Angehörigen seines Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist. 

Aus diesem Grund würde ich der Kündigung erst einmal widersprechen und zur Not auch einen Mieterschutzbund in Anspruch nehmen.

1
@Petzi

Du brauchst um die Ratenzahlung nicht zu bitten, die Zahlung in 3 monatlichen Raten ist unabdingbar im BGB vorgesehen

2

Was möchtest Du wissen?