Privatinsolvenz und Rückerstattung vom Finanzamt, ist das Geld zur freien Verfügung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, aus welchem Zeitraum es stammt.

Wenn es auf die Zeit vor der Insolvenz zurückgeht, gehört es natürlich zur Masse, denn es war ja eine Forderung, die schon bei Verfahrenseröffnung zumindest latent vorhanden war.

Steuererstattungen, die sich zum Beispiel aus Werbungskosten ergeben, die mann in der Wohnverhaltsphase aus dem nichtpfändbaren Einkommen gezahlt hat, die kann man natürlich behalten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?