Privatinsolvenz und kapitalbildende Lebensversicherung

2 Antworten

WEnn es eine Versicherung ist die nciht vor dem 60. Lebensjahr ausgezahlt wird und die eine Rente gewähren, nicht abgetreten werden können und Leistungen nur an Angehörige zulassen (im Prinzip also eine Rentenversicherung mit Todesfallschutz), dann nein, sonst wird der Verwalter auflösen udn mit zur Schuldentilgung einsetzen.

Wenn jemand in die Privatinsolvenz muss, dann hat derjenige meistens auch nicht mehr die Kohle für die Lebensversicherung - die wird dann wohl auch die LV-Gesellschaft von sich aus Auflösen, ihre Kosten abziehen und dann an den Treuhänder oder Insolvenzverwalter überweisen.

Was möchtest Du wissen?