Privatinsolvenz und 7 Jahre Dauer - gerecht?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Sonstiges 66%
es sollten weniger als 7 Jahre sein und zwar ... Jahre 33%
7 Jahre sind fair, weil.... 0%

3 Antworten

Sonstiges

Wie der Fall geschildert wird ist es nur deshalb eine Privatinsolvenz, weil das Unternehmen so klein ist, das er unter 20 Gläubiger hat und daher als Privatinsolvenz abgewickelt werden kann.

Ausserdem liegt es daran, dass nur einer seiner Kunden (vermutlich der größte) nicht zahlt.

Und er verdient trotzdem noch gut. Warum sollten nicht so viele seiner Gläubiger wie möglich ihre Forderungen bekommen.

Es gibt zwar in anderen Ländern andere Lösungen. Mit kürzeren Zeiten. Und es läßt sich auch darüber streiten, ob die, oder unsere Regelungen besser sind.

Es ist mit Sicherheit nicht einfach in solchen Regelungen die Interessen aller Seiten gebührend zu berücksichtigen.

Ich fände es z. B. viel besser, wenn man die Uhr einfach erstmal für 6-12 Monate anhalten würde. Und der Schuldner völligen Schutz hätte um Luft schnappen zu können um sein Unternehmen auf Vordermann zu bringen. dann könnte er vermutlich sogar mehr tilgen.

Sonstiges

Ich finde, Insolvenzen müssten differenziert werden.

In dem obengenannten Fall liegt die Schuld wohl eindeutig nicht an dem Unternehmer und von daher finde ich 7 Jahre zu lang und würde für maximal 3 Jahre plädieren.

In Fällen, in denen konsumiert wurde bis der Arzt kommt - ohne auf jegliche Konsequenzen zu achten, dürfte es nach meiner Ansicht keine Insolvenz geben, sondern Pflichtarbeit und zwar so lange, bis alles auf Heller und Pfennig bezahlt ist.

Gute Idee, aber Abgrenzungprobleme. Was wäre , wenn jemand mehrere Ratenverträge hat, die er tragen kann, aber dann Probleme bekommt, wegen Arbeitslosigkeit? Es gäbe Grenzfälle

Was wir aber auf jeden Fall bräuchten wäre etwas wie Chapter 11 in den USA.

1
@wfwbinder

Ok, Grenzfälle würde es geben, aber eindeutig fahrlässig verursachte Insolvenzen, wie der von mir beschriebene Fall, gehören bestraft.

Für die Einführung von Chapter 11 wäre ich sofort.

0
Sonstiges

Anbetracht dessen, dass die 7 Jahre unabhängig vom Maß des Verschuldens gelten, sind die 7 Jahre in meinen Augen eher zuwenig.

Ach ja, zur Frage in der Überschrift - "gerecht" ist, wenn jeder seine Schulden zahlt.

2

Um für Hartz4 das Schonvermögen zu reduzieren, denke ich an eine Einmalzahlung in eine Rentenversicherung. Aber wo finde ich so etwas?

Meine ersten Recherchen sind im Sand verlaufen. Ich bin 18 Jahre alt und die ersten Wechselfälle des Lebens haben mich in die Situation gebracht, dass ich zwar gut gepolstert in das Erwachsenenleben starte. Denn ich verfüge über ein Sparguthaben, dass etwa 2000,-  über dem Hartz4-Schonvermögen liegt. Und ich beginne ein FSJ. Und sehe dort, dass ich meinen Lebensunterhalt nur dann alleine bewältigen kann, wenn ich Hartz4 beantrage. Mein Spargeld war eigentlich eher für die Ausbildung danach gedacht. Daher frage ich mich jetzt, mit welcher Maßnahme ich es "schützen" kann. Und unter anderem bin ich da über den Hinweis auf Rentenversicherungen gestoßen. Eine Einmalzahlung würde mir da wohl am ehesten nützen. Aber ich finde keinen Anbieter, der für mich passt. Denn ich hatte eigentlich gedacht, dass die Einmalzahlung auch eines eher kleinen Betrags so früh im Leben per Zins und Zinseszins beachtliche Werte in der Auszahlung ergeben müsste. Aber zum Teil kann ich gar nicht so kleine Beträge einzahlen, zum anderen scheint das Prinzip Rente z.B. bei Cosmosdirekt so gerechnet zu werden, dass am Ende kaum etwas herauskommt. Stattdessen bekomme ich beim Rentenrechner eine Warnung, die mich auffordert, mehr Geld in die Einmalzahlung zu setzen. Da die kleinste Summe dort aber eh schon 5000 war, wird das absurd für meinen Fall.

Im Übrigen wäre ich froh, wenn Belehrungen à la "Hartz4 nicht verstanden", "aus Steuern bezahlt", "Gerechtigkeit" hier ausbleiben, denn  das halte ich für ein politisches Thema, das woanders diskutiert werden sollte. Wenn ein politisches Thema erwünscht ist, dann vielleicht die Frage, warum ein FSJler überhaupt Hartz4 benötigt.

Stattdessen wäre ich dankbar für konkrete Hinweise oder für andere Denkrichtungen. Wobei die Richtung "Kauf Dir doch ein Auto" schon überlegt und verworfen wurde. 

...zur Frage

Wie lange dauert es in der Regel ein Privatinsolvenzverfahren in die Wege zu leiten?

Wie lange dauert es in der Regel bis ein Privatinsolvenzverfahren ins Laufen kommt?

...zur Frage

erwerbsminderungsrente ,was muss ich erfüllen

Hallo,hätte mal eine Frage.Ich werde wohl einen B-schein bekommen und kann nicht mehr als bis zu 3 stunden täglich leichte Arbeiten machen (laut Arztaussage). Was muss ich bei einem Antrag beachten? Ich bin erst 48 Jahre und bekomme zur Zeit keine Gelder weil ich mit meinem Freund zusammen lebe. Auf Dauer geht das natürlich nicht. Weiss einer Rat??? Bin echt verzweifelt.. Danke,Petra

...zur Frage

Endet die Hausratversicherung mit Tod des Versicherungsnehmers?

Die Tante meines Mannes ist verstorben - der Wert des Hausrats ist nicht zu vernachlässigen. Besteht auch bei leerstehender Wohnung noch Versicherungsschutz, bis alles unter den Erben verteilt ist oder müssten wir uns darum kümmern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?