Privatinsolvenz nach Scheidung?

2 Antworten

Ich fand die Antworten jetzt auch nicht unbrauchbar. Was ich noch anmerken möchte: Jeder, der sein Häuschen vor der Insolvenz nochmal schnell verschieben will, könnte genau das behaupten, was Du schilderst.

Wenn im Notarvertrag oder in der Scheidungsfolgevereinbarung nichts entsprechendes drinsteht oder Deine Frau nachweisen kann, dass sie ihr Geld in das Haus investiert hat, würde das wohl als Schenkung gewertet werden können. Und da die Schenkung noch keine vier Jahre her ist, wäre die anfechtbar.

https://www.frag-einen-anwalt.de/Insolvenz-und-vorherige-Schenkung--f199722.html

Vielen Dank für die Schilderung. Aber mit dem "schnell nochmal verschieben" - nun gut, meine Schilderung klingt sicher so. Ist aber tatsächlich so wie ich es geschildert habe. Natürlich können wir das auch nachweisen, dass meine Exfrau so gut wie alles finanziert hat und es auch nicht nur eine "Scheinscheidung" ist. Vielen Dank nochmal.

0

es ist natürlich deine Angelegenheit warum du der Frau dein Haus, Kampflos überlassen hast nur weil sie ausbezahlt werden wollte. Immerhin hast du das ganze Haus alleine in die Ehe gebracht. Und sie hat lediglich bei Aufwertung und abBezahlung der Renovierung und Kreditraten geholfen die vor 20 J wohl noch da waren. Du hättest doch die Scheidung anfechten können, und die ausBezahlung verhindern können. Immerhin hast du das Haus alleine in die Ehe gebracht. Wieso hast du aufgegeben? Jetzt stehst du vor der privat Insolvenz, und befürchtest dass das Haus zu Hälfte gepfändet wird? Du tust also noch der Frau einen Gefallen? Nur mal so aus reiner Neugier, musst mir ja nicht antworten wenn’s zu persönlich ist.

0
@Anwaltssohn

Kannst du mal erklären, wie ein halbes Haus gepfändet wird ?!

0
@Anwaltssohn

Nun, es spielen bei der ganzen Geschichte auch noch andere Dinge eine Rolle die nicht so wirklich hier her gehören. Ich habe auch kein Interesse mehr an dem Haus. Es hat mir nur Ärger und Unglück gebracht. Ich will es nicht mehr. Bin eigentlich froh dass ich es los bin. Es ist das zu Hause von meinem Sohn. Ich wollte einfach nur dass er dort bleiben kann und nicht dort weg muss. Für einen Krieg wegen der verfluchten Hütte habe ich auch keine Nerven mehr. Ich wollte einfach nur noch meinen Frieden und das Beste für meinen Sohn aus der Situation machen. Egal ob ich da nun finanziell den Kürzeren ziehe.

0

Du kannst die Frage noch dreimal stellen, die Antworten werden immer gleich sein.

Natürlich werden solche Übertragungen geprüft werden.

Es wird geprüft, ob die Gegenleistung angemessen ist und ggf. verlangt, das Deine Exfrau ggf. einen Ausgleich zahlt.

Vielen Dank. Jetzt ist es mir verständlicher.

0

Grundstück und Haus mit in die Ehe gebracht, dann Scheidung, wer hat Anspruch auf was?

Wenn ein Partner in die Ehe ein Haus und das Grundstück dazu mitbringt und es dann Jahre später zur Scheidung kommt, welches Anrecht hat der andere Partner dann auf das Haus? Geht es hier einfach 50% oder muss der Gewinnzuwachs berechnet werden und davon bekommt der zweite Partner dann 50% ausgezahlt? Danke

...zur Frage

Haus vor Scheidung gekauft und alleine bezahlt während der Ehe - Zugewinn trotzdem an Ehepartner?

Wenn man vor der Eheschließung bereits ein Haus gekauft hat und es während der Ehe abbezahlt hat (alleine) steht der Ehefrau bei der Scheidung doch ein zugewinn aus der Wertsteigerung zu?

...zur Frage

Habe Insolvenz beantragt ,hat die Treuhänderin das Recht das Konto meiner Frau einzusehen

Bin verheiratet und habe Schulden in die Ehe gebracht, meine Frau hat also nichts damit zu tun . Meine Frau hat ein Konto auf das ich zugriff habe. Hat die Treuhänderin jetzt das Rech Ihr Konto einzusehen? Hat ja damit nichts zu tun.

...zur Frage

Haftung bei Schulden des Ehepartners bei Scheidung und Grundeigentum

Ich habe gemeinsame Hypothekenschulden mit meiner Frau auf unserem Haus von 90.000 Euro, die mit einer Grundschuld abgesichert sind. Der Verkehrswert beträgt ca. 160.000 Euro. Durch eine Selbstständigkeit habe ich noch Restschulden von ca. 45.000 Euro bei einer anderen Bank. Diese Kreditverträge wurden allein vo mir unterschrieben. Krankheitsbedingt kann ich diese Schulden aufgrund zu niedrigen Einkommens nun nicht mehr bedienen und es erfolgt auch demnächst eine Scheidung. Ich plane nun eine Eigentumsüber-tragung des Hauses auf meine Frau. Muss meine Frau dennoch den Zugriff der Schuldner auf das Eigentum befürchten? Haftet sie indirekt für meine Schulden nun doch noch mit ?

...zur Frage

Was passiert mit dem Eigenheim meiner geschiedenen Frau wenn ich in Insolvenz gehe?

Ich bin seit drei Wochen geschieden und aus unserem Eigenheim ausgezogen. Meine Ex behält das Haus und bleibt mit unserem Sohn drin wohnen. Ich muss in naher Zukunft in Privatinsolvenz gehen. Besteht die Gefahr dass das Haus in die Insolvenzmasse eingeht da es ja bis vor ein paar Wochen noch uns beiden gehört hat. Nun aber nicht mehr. Nebenbei erwähnt zahle ich das Haus noch ab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?