privateunfallversicherung invalidität mit progression 1000% pluss

2 Antworten

autsch. das ist schlimm. aber wenn es sich um einen Arbeitsunfall handelt dann zahlt die gesetzliche Unfallversicherung - auch bei Invalidität. wenn es ein "privater" Unfall war ist dem nicht so. da zahlt dann nur eine private Unfallversicherung, bei der man bei Invalidität abgesichert ist. Unfallversicherung aber immer vorher abschliessen ;) infos zb unter: www.unfallversicherung.mobi - das ist ein vergleichsrechner, welcher von Stiftung Warentest ausgezeichnet wurde.

Zuerst ist festzustellen, dass es sich um einen Arbeitsunfall handelt, der dann auch von der gesetzlichen Unfallversicherung der Berufsgenossenschaft bezahlt wird. Auch deine private Unfallversicherung wird es zahlen, aber aufgrund der niedrigen Invaliditätssumme nur sehr wenig.

Bin ich eigentlich auf dem Weg zum 400-Euro-Job gegen Unfälle versichert?

Weiß hier jemand, ob ich auf dem Weg zum 400-Euro-Job gegen Unfälle versichert bin?

...zur Frage

Wegeunfall: an der Straße beim Bäcker gehalten und gestürzt, zahlt die Unfallversicherung?

Liegt eine Wegeunfall vor: Eine Freundin von mir hat auf ihrem Weg zur Arbeit an der Straße beim Bäcker angehalten, hat sich eine Breze gekauft und ist dann gestürzt, zahlt die Unfallversicherung - oder wie ist die Lage?

...zur Frage

Gesetzliche Unfallversicherung. Sind Eltern versichert, wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen?

Wenn Eltern ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeit zur Schule bringen, gilt dann der Versicherungsschutz noch, obwohl ein Umweg gemacht wird?

...zur Frage

Pflegezusatzversicherung statt Unfallversicherung bei 57-jährigem?

Hallo Community, sollte ein 57-jähriger nicht lieber seine Unfallversicherung kündigen und lieber das Risiko der Pflegebedürftigkeit mit einer private Pflegeversicherung absichern. Ab welchem Alter ist das ratsam? Erst mit Pension?

...zur Frage

Angestellte hat sich verletzt. Wer zahlt?

Hallo zusammen.

Die Putzfrau eines Freundes hat sich bei ihm verletzt und scheinbar wird das so schnell nichts.

Er hat also die sechs Wochen Lohnfortzahlung hinter sich und jetzt ergibt sich die Frage, ob er weiterzahlt und von der Knappschaft oder Unfallversicherung das Geld zurück bekommt oder ob sie direkt von der Unfallversicherung ihr Geld bekommt.

Welche Rolle hat der Pauschalbeitrag zur Krankenversicherung, also die 5 %, die an die Knappschaft abgeführt werden?

Wie genau geht es jetzt also weiter und hat er zu zahlen und zurück zu fodern oder geht das Geld direkt von irgendeiner Kasse an die als Minijobberin beschäftite Angestellte?

...zur Frage

Wann ist eine private Unfallversicherung sinnvoll?

Wurde vor zig Jahren mal wegen Reitsport-Hobby abgeschlossen, aber Reitsport wird nun nicht mehr ausgeübt. Ist eine private Unfallversicherung überhaupt sinnvoll, wenn man keine Hobbys hat und auch keinen besonderen Sport treibt? Ich weiß, muss jeder selber für sich entscheiden, aber trotzdem.... Bitte Argumente dafür und dagegen. Und bitte nicht aus Sicht des Versicherungsprodukteverkäufers argumentieren... ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?