privates Darlehen einer Freundin aus der Schweiz günstiger als Bankkredit?

2 Antworten

Barumtausch von Devisen ist wegen der Aufschläge durch die Banken die wohl teuerste Methode Euro in CHF zu wechseln.

Western Union erhebt Transaktionsgebühren die ganz wesentlich über den Kosten für eine Banküberweisung liegen.

Dein Problem ist an sich unlösbar: Du weißt nicht, wie sich der Wechselkurs EUR/CHF in der Zukunft entwickelt.

Profis sichern solche Risiken mit Devisentermingeschäften ab. Solche Instrumente stehen dem Privatkunden nicht zur Verfügung. Ganz nebenbei sind diese Geschäfte auch nicht risikolos. Auch Profis lagen mit ihren Prognosen schon daneben und haben sich ruiniert.

An Deiner Stelle würde ich lieber das Bankdarlehen nehmen. Da sind die Ausgaben kalkulierbar, beim CHF-Darlehen weißt Du erst hinterher was es gekostet hat.

Danke für die kompetente Antwort - auch wenn das Problem nicht lösbar erscheint

1

Hat jemand Erfahrungen mit transferwise.com gesammelt?

0

Bei der Überweisung per Bank verliert Ihr ca. 1 % pro Überweisung. Also 12.000, Franken überweisen und es kommen 11.880,- Franken umgerechnet in Euro an, mit Glück etwas günstiger.

Zum Sortenkurs, also beim Tausch in Banknoten wäre es erheblich mehr.

Transferwise und andere Dienste sind nicht billiger als Banken.

Western Union, oder Moneygram lassen sich den Service zahlen, dass sie schnell sind und es eben alles in bar geht.

Da könnte allerdings ein Betrag von 12.000,- Euro auch Probleme bereiten und ggf. in mehrere Zahlungen gesplittet werden müssen.

Hier mal ein Link zum Thema Euro - Franken:

https://www.finanzen.net/devisen/euro-schweizer_franken-kurs

Wer 2014 den Gegenwert von 12.000 Euro in der Schweiz geliehen hat, bekam 14.400,- Franken.

Anfang 2015 war der Frankenkurs kurzzeitig so hoch, dass man dafür 14.400,- Euro hätte zurück zahlen müssen.

Im Moment müsste man nur 11.520,- für die Tilgung aufwenden.

DEin Wechselkursrisiko ist um einiges höher, als die 2,99 % die Deine Bank als Zinsen möchte.

Wie kann man Kosten bei der Überweisung in die Schweiz vermeiden?

Eine Frage hätte ich noch. Bevor ich in die Schweiz gekommen bin, musste ich bereits meine Kaution und die erste Miete für die Wohnung bezahlen. Dabei sind ungefähr Gebühren von 30 Euro angefallen. Wenn ich jetzt hier in der Schweiz ein Konto eröffne und meine Eltern mir darauf Geld überweisen, müssen sie ja wieder so hohe Gebühren zahlen. Wie kann man das vermeiden? Eine Freundin hier meinte, man könne das bei der Bank regeln und es würden keine Gebühren anfallen. Wie funktionierrt das?

...zur Frage

Privatdarlehen Vertrag nicht unterschrieben

Hallo zusammen, ich habe eine Frage!

Ich hab einer Freundin vor 3 Monaten, 3500Euro geliehen und habe auch einen Privatdarlehen Vertrag angefertigt. Ich konnte den leider nicht bei der Geldübergabe mitbringen, doch sie sagte, sie käme demnächst vorbei um den Vertrag zu unterzeichnen. Doch leider ist sie bis heute nicht da gewesen und ich glaube das sie auch keine Anstalten macht, dies zu machen, um den Vertrag zu unterzeichnen. Auch das direkte ansprechen darauf, Blockt sie komplett ab!

Meine Frage, kann ich überhaupt irgendwie rechtlich dagegen vorgehen, ich habe ja eigentlich nichts gegen sie in der Hand?

...zur Frage

In welchem Land kann man als Deutsche,Nichtresidentin in Spanien, Geld steuerfrei anlegen

Meine Freundin ist Deutsche, lebt als Nichtresidentin in Spanien, hat ein Konto unter 30.000 E in der Schweiz und moechte diese Altersvorsorge in ein anderes Land transferieren, da die Schweiz zu teuer wird.

...zur Frage

Privat Darlehen: Zählt es als Einkommen oder nicht?

Ich habe meinen Eltern 25.000€ ausgeliehen. Benötige selber demnächst Geld und möchte mir einen Kredit beantragen. Kann ich die Vereinbarte Rückzahlung von meinem Eltern als Einkommen mit angeben bzw. Wird dies als Einkommen berücksichtigt? Es sind 600,00€ jeden Monat. Es besteht ein Vertrag. Zinslos!!!

...zur Frage

Darlehen mit Risiko-LV absichern (Erbschaftssteuer) - wer kann mir zwei Fragen beantworten?

Hallo zusammen, Meine Freundin und ich (unverheiratet, keine Kinder) haben uns eine Eigentumswohnung gekauft. Wir stehen beide zu gleichen Teilen im Darlehenvertrag und im Grundbuch.

Um den Partner bestmöglich abzusichern, wollen wir eine Risiko LV abschließen. Was passiert aber im Falle des Falles:

- wer erbt meinen Anteil der Schulden an der Wohnung (Eltern oder Freundin)?

- werden die Schulden und die Auszahlung der LV addiert und nur der Überschuss ist Erbschaftssteuerpflichtig (20.000 Euro Freibetrag)?

Danke vorab! Grüße Daniel

...zur Frage

Die ETW-Finanzierung für den Kauf einer 3. Eigentumswohnung ist bisher gescheitert, habt Ihr einen Rat?

Hallo, ich habe eine Rente von 1000,-Euro als Frührentner (52). Zwei Etw. Gesamtwert ca. 200000,-Euro.Eine bewohne ich selbst und die andere ist für 350,- netto vermietet. Drei Rentenversicherungen Kapitalwert 74000,-Euro. Zwei Rentenvers. werden am 1.3.2016 mit 45000,-Euro ausgezahlt. Die dritte RV läuft bis 2027 und dient als Sicherheit für eine Restschuld von 22000,-Euro Die Darlehensrate beträgt 310,-Euro(250,-EuroTilgung) und wird durch 350,-Nettomieteinnahmen getragen.

Nun möchte ich eine dritte Etw.(144000,-Euro) kaufen und möchte das aus dem Verkauf meiner zweiten Etw.(ca. 100000,-Euro) finanzieren. Keine Bank gibt mir einen Kredit obwohl ich eine Viertelmillion an Sicherheiten bitte. Problem ist ich brauche jetzt(!!) Geld damit ich bei dem günstigen Angebot der dritten Wohnung noch zum Zuge komme. Hat jemand Lösungsvorschläge? Das ich ein Opfer der Finanzkrise und den damit verbundenen strikteren Richtlinien der Banken bin ist mir klar aber ein guter Lösungsvorschlag wäre hilfreich. In einem Jahr habe ich durch Verkauf der zweiten Etw. und Auszahlung der Rentenversicherungen abzügl. der Restschuld einen Überschuß von ca.120000,-Euro bis 130000,-Euro. Zusätzlich zur Rente habe ich den Geldwerten Vorteil daraus, dass ich weder Miete noch Darlehen für meine eigengenutzte Whg. zahle. Ich habe also sozusagen 1300,-Euro bis 1400,-Euro an Einkommen zur Verfügung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?