Privater Verzicht für einen Firmenwagen steuerlich geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Durch einen Verzicht auf 200 € zustehendes Entgelt hat er seinem Arbeitgeber ja keine Kostenbeteiligung an der außerbetrieblichen Nutzung des  Firmenwagens erbracht. Damit gibt es auch nichts gegen den geldwerten Vorteil gegenzurechnen.

Verzichte auf die Verzichtserklärung und zahle statt dessen die 200 € für die außerbetriebliche Nutzung, dann kannst Du damit den geldwerten Vorteil mindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackhawk3000
14.08.2017, 12:13

Naja, aber da komme ich ja auf denselben Betrag raus.

Ob ich jetzt auf 200 Euro Brutto Gehalt verzichte oder ob ich nicht
auf die 200 Euro brutto Gehalt verzichte. diesen Betrag (200) privat vom
netto zahle und dann vom geldwerten Vorteil abziehe.

1

Was möchtest Du wissen?