Privater Handyvertrag nun geschäftlich nutzen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

einen der Verträge (egal, ob 1, 2 oder 3) kannst du auf jeden Fall absetzen. Die Frage ist nur, ob du 2 Verträge nehmen kannst bei der Steuer. Wie wilst du das Finanzamt überzeugen, dass du nicht nur einen, sondern 2 Verträge beruflich benötigst?

Ich hätte da so meine Probleme bei 2 Vertägen.

Wieso also 2? Hast du Argumente?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gumel81
12.11.2013, 00:09

Ganz einfach: Ich habe für verschiedene Kundengruppen verschiedene Nummern. Sprich: Ich habe einen großen Kunden (ca. 90% meines Umsatzes) -> der hat eine eigene Nummer. Die anderen Kunden bekommen die andere Nummer. Der erste Kunde ist eben sehr wichtig für mich - wenn ich da nicht renne, kann ich dicht machen :D

0
Kommentar von blackleather
12.11.2013, 08:28

Die Frage war aber nicht, wie und ob man das Finanzamt überzeugen kann, sondern ob es möglich ist, die Kosten aus den zwei Handyverträgen als Betriebsausgaben zu buchen.

Und darauf kann es nur eine Antwort geben: Ja, wenn es sich dabei um Betriebsausgaben handelt, können die Kosten auch als Betriebsausgaben erfasst werden. Wenn nicht, dann nicht.

Was Betriebsausgaben sind, steht in § 4 Abs. 4 EStG. Und da es dafür eine Legaldefinition gibt, wird schon deutlich, dass es nicht von der Entscheidung des Finanzamts abhängt, ob es Betriebsausgaben sind oder nicht.

1

Was möchtest Du wissen?