Private Rentenversicherung weiterführen sinnvoll?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich weiterlaufen lassen. So schlecht können die Konditionen selbst bei der Sparkasse damals nicht gewesen sein, dass Du heute was Besseres findest.

Es gibt heute kein anderes Altersvorsorgeprodukt das besser ist als ein 15 Jahre alter Vertrag. Das Selbe gilt für Bausparverträge, Lebensversicherungen und Bank- (Pramien-) sparverträge.

572,- € im Jahr ist nicht besonders viel - da alledings die Versicherung im Alter von 23 Jahren bereits begonnen hat, ist das Ganze völlig in Ordnung.

Es wäre nett, wenn Du uns noch die garantierten Rentenzahlungen und den Zeitpunkt des Rentenbeginns mitteilen könntest.

Hallo, die laut letzter Mitteilung garantierte monatliche Rente beträgt 139,04 € zum 31.01.2039.

0
@Goldesel0803

Das bekräftigt meinen Rat. Mit den angegebenen Daten würde man heute beim Topanbieter, den ein bekanntes Verbraucherportal Dir ausrechnet, nur 54,60 /Mon. im Alter bekommen.

0

So recht verstehe ich deine Frage nicht, du hast eine sehr hohe Garantieverzinsung und wieder neue Vertrag bedeutet neue Abschlusskosten und Gebühren. Und 572 € im Jahr sind wir nun auch kein Betrag den man als unangemessen bezeichnen kann.

Laufen lassen.

Alles was man neu abschließen könnte, käme ohne Garantie und wäre entweder Fondsprodukt oder Indexbasiert.

Theoretisch ist es zwar möglich damit höhere Renditen zu erzielen aber 15 Jahre Beitragszahlung dürften schwer aufzuholen sein.

Sind Sparpläne bei Wohnungsbaugenossenschaften sinnvoll?

Auf der Suche nach Ergänzungsmöglichkeiten zu meiner privaten Rentenvorsorge bin ich auf teils attraktive Sparplan-Angebote diverse Wohnungsbaugenossenschaften gestoßen. Unter anderem auf die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG, die ein Produkt namens Zielsparen offensiv bewirbt. Ab dem 15. Sparjahr erhält man satte 50% Bonus auf die jährliche Sparleistung. Bei 100 Euro auf 25 Jahren kommen derzeit (variabler Basiszins) 51.573,14 Euro heraus – macht eine Rendite von etwa 4 Prozent!

Das bietet mir doch, wenn ich richtig informiert bin, kaum eine Privat-Rente, oder? Deren Garantiezins (auf den Sparanteil!) liegt bei 1,75 Prozent. Natürlich hat ein solcher Vertrag – weil man statt Kapital ja auch Rente nehmen und steinalt werden kann – durchaus eine Daseinsberechtigung. Aber: Lohnt es sich nicht, seine Altersvorsorge möglichst vielschichtig aufzubauen? Ich denke mir 100 Euro in so einen Genossenschafts-Sparplan, 100 Euro in eine Privat-Rente, 100 Euro in Riester und/oder Rürup und ein Rest in Fonds-Sparpläne...!?!

Die Eigenheiten der diversen anderen Produkte haben es teils ja durchaus in sich und ich bilde mir ein, sie in Ansätzen verstanden und durchblickt zu haben. Vor allem wenn man die Kriterien Flexibilität, Sicherheit, Rendite usw. gegeinenander abwägt...

Mir stellt sich angesichts dieses für mich völlig neuartigen Genossen-Sparplans aber die Frage: Ist das sicher? Die CSG macht dazu auf ihrer Webseite widersprüchliche Angaben. Mal heißt es, man sei in einem Sicherungsfonds, der noch nie habe einspringen müssen... Dann aber heißt es auch, dass man auf das Einspringen keinen Rechtsanspruch hat. Ja, was denn nun!? :-)

Auch westdeutsche Anbieter wie die Spar- und Bauvereine in Solingen und Hannover bieten vergleichbare Produkte – wohl mit ähnlichen Sicherheits-Bedingungen. Mich interessiert vor allem Euer persönlicher Eindruck... Würdet ihr so einen Vertrag abschließen? Er ist ja recht flexibel – im Gegensatz zu Versicherungen und hat dazu doch auch eine Top-Rendite ohne Volatilität... Oder!?

Kennt sonst jemand von Euch ähnlich gute "Banksparpläne"?

...zur Frage

Macht es Sinn, 100 Euro monatlich in eine Private Rentenversicherung anzulegen ?

Was würde man denn da dann an Rente so ca. bekommen wenn man da in einem alter von 40 Jahren einsteigen würde ? Oder gibt es für diesen Betrag monatlich eine bessere Möglichkeit, eine kleine Rente aufzubauen ?

...zur Frage

Erhöht sich Beitrag einer privaten Rentenversicherung auch, wenn keine Dynamik eingeschlossen ist?

Erhöht sich der Beitrag einer privaten Rentenversicherung auch, wenn keine Dynamik eingeschlossen ist? Kann man nachträglich eine Dynamik in einen bestehenden Vertrag einschließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?