Private KK oder freiwillg gesetzlich versichert bleiben?

2 Antworten

bin weiblich 27, keine Kinder, kein Mann....habe auch nicht vor Kinder zu bekommen

Es gibt noch etwas was mich bei der PKV stören würde und zwar die Selbstbeteiligung. Ich möchte schon ohne lange zu überlegen zum Arzt geben und nicht 300 oder 600 oder noch besser 1200 im Jahr dazu zahlen.

Ich zahle jetzt schon über 400 Euro. Verstehe ich es richtig, max. kann ich bei der gesetzlichen um die 600 zahlen? Ob ich 5000 Euro verdiene oder 1 Million? Einwenig unfair oder?

Sorry, hab die Frage nicht so recht beantwortet. Die PKVs haben natürlich ihre Abrechnungsmethoden und ihre abgegrenzten Leistungen. Gerne werden hier nur die "medizinisch notwendigen Maßnahmen" erstattet. Das ist auch oft Auslegungssache (die AXA grenzt da schnell immer Leistungen aus) Als Privatpatient ist man mündiger Bürger, als Kassenpatient muss man das nehmen, was man bekommt. 40 bis 50 % Prämie sind eine Menge Zeug. Diese Prämie kann man später herunterhandeln, wenn keine Leistungen in Anspruch genommen werden, auf die sich die Prämie bezieht. Gesund leben, gute Ernährung, etwas Sport ist immer besser als die feinste Behandlung. Im Mafia-Betrieb Krankenversicherung geht es um 150 Milliarden Jahresumsatz und wenn es um die Verteilung oder auch Ausweitung dieser Summe geht, bleiben die Patienten und Politiker sehr oft chancenlos auf der Strecke. Die Beiträge sind so etwas wie Schutzgeld, bei den Kassen werden sie "sozial" verteilt - bei den Privatversicherungen kann man sie individuell etwas besser steuern und man kann sich den Kassierer pesönlich aussuchen.

Wenn es nicht ums Geld für die Tarifauswahl geht, würde ich immer die private Versicherung aussuchen. Ärzte, die es ja eigentlich wissen sollten, sind fast immer privat versichert und wenn's auch nur Ergänzungsversicherung (Zahn, Klinik) sind. Alle Beamten sind auch privat vesichert oder bekommen vom Staat eine volle Heilfürsorge und hier hat der Gesetzgeber ja "für sich selbst" die Regeln gestrickt. Richter etc. - fast alle privat versichert. Arbeiter am Fließband, bei Opel oder sonstwo, fast immer in der AOK.

Was möchtest Du wissen?