private bu

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine BU hast du privat bedient, ist also eine private Vorsorge, diese wird nicht mit der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente verechnet. Sprich eine Anrechnung erfolgt nicht.

Anders würde es ausssehen wenn du Hartz IV bekommen würdest, dass war hier ja aber nicht gefragt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zander7
16.09.2012, 13:11

danke! kann also meine priv. versicherung nicht meine erwerbsminderungsrente als grundeinkommen betrachten und mit meinen minijob (unter 2h täglich & unter 400€ monatl.) zusammenrechnen? ..... und auf die 80% - 20% regelung verweisen? mit beiden "einkommen" bin ich etwas über 80% meines vorherigen einkommen!

0

Guten Tag!

Ich beziehe eine private bu (was zum Geier ist ein bu?) (mit abstrakter Verweisung (was zum Geier ist eine abstrakte verweisung?)) und eine Rente wegen voller Erwerbsminderung.

Wird die staatliche Rente bei der Prüfung von der privaten bu (und wieder das "bu", huhu!)) als Einkommen angerechnet?


Möchtest du deine Frage mal auf deutsch stellen? Ich hab ja freundlicherweise versucht zu übersetzen, aber bei Hui Bu oder so weiß ich echt nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marc1606
16.09.2012, 11:41

So mein lieber Herr Becker, jetzt kommt der Jungspund :-) Mit BU ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung gemeint. In diesem Fall eine schlechte, da eine abstrackte Verweisung vorliegt! Eine abstrakte Verweisung bedeutet, angenommen man übt Jahrelang den Beruf als Dachdecker aus und hat einen Arbeitsunfall, dann würde in der Regel eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlen. Da hier eine abstracke Verweisung vorliegt, prüft die Versicherung erstmal ob der gelernte Dachdecker nicht auch noch 4 Std. am Tag einen Bürojob erledigen kann, sollte dies der Fall sein, zahlt die Versicherung keine Leistungen!

0

Was möchtest Du wissen?