PrismaLife Fondsgeb. Lebensvers.: Beitragszahlung bis 75. Lebensjahr. Was tun?

1 Antwort

Prisma Life ist eine Gesellschaft, wie viele andere, die sich vielleicht mit dem falschen Partner zusammen gestan hat (Afa). Aber es gibt ja auch andere Makler.

Nun zum eigentlichen Thema:Ich würde als allererstes Mal die Berechnung in die Hand nehmen und nachrechnen, wieviel überhaupt bezahlt wird, für die Einrichtung und Vermittlung des Vertrags. Das ist doch dann mal eine Grundlage, über die man diskutieren kann. 

Vielleicht kannst Du das hier mal schreiben.

Restzahlung für 3 Jahre der Rentenversicherung Steuerliche Aspekte

Hallo, da ich mich entschlossen habe vorzeitig in Rente zu gehen, habe ich meine Firmenanteile verkauft. Dadurch werde ich für dieses Jahr 2011 eine erhebliche Steuernachzahlung leisten müssen. Nun habe ich 3 kleinere Rentenversicherungen angespart, wo ich die Beiträge vorzeitig ( 3 Jahre )und aufeinmal einzahlen will, so daß ich dann bis zum 65 Lebensjahr keine weiteren Beiträge mehr monatlich einzahlen muss. ( Die Versicherung zieht mit ) Nun meine Frage,: Wenn ich diese Beiträge vorauszahle, kann ich den Gesamtbetrag auch voll steuerlich geltend machen.

Besten Dank für die antworten.

Gruß aus NRW

...zur Frage

Hausfinanzierung über Versicherung - höheres Risiko als bei einer Bank?

Ich war eigentlich immer davon ausgegangen, dass eine Bank der richtige Ansprechpartner ist, wenn es um eine Hausfinanzierung geht. Aber offensichtlich ist auch die ein oder andere Versicherung in dem Bereich aktiv.

Wenn man sich bei der Baufinanzierung für eine Versicherung anstellle einer Bank entscheidet, geht man dann ein höheres Risiko ein? Oder etwas allgemeiner: gibt es Nachteile?

...zur Frage

Bausparvertrag zum Hauskauf, lohnt es sich?

Hallo,

Wir möchten uns ein Haus kaufen und die Bank wo wir den Kredit bekommen, hat uns geraten ein Bausparvertrag abzuschließen. Weil, man bekommt von der Stadt jährlich fast 800 euro und wir sollen zusätzlich 65 euro im Monat zuzahlen. Meine Beraterin meinte dass das Geld jedes Jahr in die Finanzierung reinfließt und somit die Laufzeit der Finanzierung verkürzt wird. Habe ich das so richtig verstanden? Ich verstehe das irgendwie nicht. Kann mir das bitte jemand verständlich erklären? Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?

Ich beziehe seit 2003 eine Erwerbsminderungsrente und bin mit 60 Prozent schwerbehindert. Wenn ich nicht EU-berentet worden wäre, hätte ich mit diesem Grad der Behinderung mit 63 Jahren in die Altersrente, ohne Abzüge gehen können. Vor längerer Zeit teilte mir die Rentenversicherung mit, dass meine EU-Rente aber bis zu meinem 65. Lebensjahr gezahlt würde und erst dann die Altersrente eintreten würde. Meine Frage ist, kann ich nun unter diesen Umständen (derzeit EU-Rente und 60 Prozent Schwerbehinderung), die Altersrente schon mit 63 Jahren ohne Abzüge erhalten? Besten Dank für eine Antwort ...

...zur Frage

Auszahlung der Altersversorgung

Hallo zusammen, ich habe folgende Frage:

Meine Frau hat nunmehr mit 65 die Altersgrenze erreicht. Ihr Arbeitgeber hat im Jahre 2001 eine betriebliche Altersversorgung vereinbart, in die auch meine Frau zusätzlich eingezahlt hat. Heute sind ca. 16000 € fällig. Meine Frau hat sich mit der Hamburger Pensionskasse in Verbindung gesetzt. Dort wurde ihr gesagt, dass eine einmalige Auszahlung des gesamten Betrages nicht möglich sei. Vielmehr würde nun ihre monatliche Rente um ca. 75 € aufgestockt. Ist das richtig ? (Man sollte jetzt nicht nachrechnen, wie lange man leben muss, um in den Genuss des gesamten Geldes zu kommen). Danke für alle Antworten.

...zur Frage

Habe ich das Recht eine Stelle trotz Überqualifikation anzunehmen?

Ich möchte gerne eine Stelle im öffentlichen Sektor annehmen. Die Stelle ist auf einen Bachelor Abschluss ausgeschrieben, ich habe jedoch einen Master Abschluss und müsste laut Tarifvertrag damit auch höher bezahlt werden. Mir geht es aber um den Job und nicht um die paar Euro 50 mehr die ich bekommen würde. Nun wurde mir aber abgesagt mit der Begründung dass sie verpflichtet wären mich meinen Qualifikationen nach zu bezahlen und mich nicht in den gleichen Vertrag einstufen zu können wie einen Bachelorabsolventen. Ist das richtig so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?