Praktikumvetrag + Nebenjob als Student

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ich hoffe, ich habs verstanden. Einer der Jobs kann ein Minijob sein, dann zahlt der AG einen Ausgleich für Steuern und Sozialabgaben. Da ist meist keine Karte nötig, wenn doch, nimm die 6.

Im anderen Job dann die 1. Wenn der Arbeitgeber berücksichtigt, dass du studierst und als Student krankenversichert bist, muss er nur Rentenversicherung und Steuern abführen.

Eine Abrehnung nach Gleitzone wäre auch möglich, aber sehr kompliziert und nicht vorteilhaft.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akunmatat
09.09.2012, 12:27

Halo, Barmer, vielen Dank für deine Antwort!

Die Situation mit beiden Jobs hat sich ein bisschen geändert. Ich werde keinen Praktikumsvertrag abschließen, sondern werde einfach zwei Minijobs haben, jeder mit dem Einkommen nicht mehr als 400 Euro/Monat.

Ich habe im Internet bisschen recherchiert und die Information zu Pauschalversteuerung gefunden. Zitat: „…außer Vorlage einer 2. Lohnsteuerkarte kann der Arbeitgeber auch pauschal nur 2 % an Lohnsteuer für diesen Job abführen….“

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann die Situation mit 2 Jobs so aussehen:

  1. Ein AG bekommt die Lohnsteuerkate mit Steuerklasse 1. In diesem Fall muss ich keine Lohn- oder Renterversicherung bezahlen und mein Brutto Gehalt = Netto Gehalt. (Ich habe staatliche Krankenversicherung)

z.B: das Einkommen ist 300 Euro/Monat und ich bekommen 300 Euro/Monat.

  1. Das Einkommen bei dem zweiten AG soll nicht unbedingt nach Klasse 6 abgerechnet werden und die Einkünfte aus diesem Minijob werden dann nicht auf der Lohnsteuerkarte erscheinen. Wenn ich das verstehe, dann soll nut 2% von dem Brutto Einkommen entrichtet werden? Keine Renteversicherung? Und diese 2% kann dann aus meinen Verdienst abgerechnet werden, während der AG oder ich keine andere Steuer bezahlen?

z.B.: das Einkommen ist 200 Euro Monat – 2% = 200 Euro – 4 Euro = 186 Euro/Monat?

Vielen Dank!!!

0

Was möchtest Du wissen?