Prämiensparen, Sparkasse

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

jgbraden!

Du hast es ein wenig kompliziert formuliert.

  1. Normale Zinsen per anno (wahrscheinlich sogar flexibel) und

  2. Zur Zeit 50% Prämie im Jahr auf die 900,-€, die du jährlich einzahlst.

Das ist ein guter Sparvertrag. Vorallem wegen der derzeitigen Niedrigzinphase!

Ich schätze ihn auf ca. 4% Rendite zur Zeit.

Auf jeden Fall solange behalten wie du kannst !

leider ist das nicht so. :-(

0
@Niklaus

Doch, so isses!

Habe selber so einen, nicht ganz so alt...

Niklaus, du wolltest mir vor 5 Monaten die PRV kommentieren, welche ich dir zugeschickt habe. Hattest du zumindest zugesagt.

Zur Info, die Angestellte des Unternehmens hat mir mittlerweile zähneknirschend Recht gegeben: Garantieverzinsung zu mikrig.

1

Richtig. Zinssatz ist variabel nur die Prämien sind fest.

Leider sind die Zinsen seit 2005 stetig bergab gegangen. Mal sehen, ob die Sparkasse ihre Äußerung umsetzt, den Sparer wieder mit mehr Zinsen zu belohnen.

Die Rendite wird unter 4% liegen, denke mal so zwischen 3% und 3,5%.

0
@Helge001

Helge!

Dazu habe ich auch mal über den Daumen gepeilt, dass allein die Prämie, die jgbraden zur Zeit bekommt ca. 1,6% Rendite ausmacht.

Schöne, alte Verträge!

0

Die wird verzinst mit 50% Prämie auf das eingezahlte Kapital (900€ Jährlich).

Da hast Du etwas falsch verstanden: Die Prämie wird nicht jährlich bezahlt, sondern einmalig bei Ablauf des Prämiensparvertrags.

Das kann ich Dir sagen weil ich früher in fernen Jugendtagen so etwas selber mal abgeschlossen hatte. Wenn Du des mir nicht glaubst, dann schau Dir die Vertragsbedingungen noch mal ganz genau an oder frage die Sparkasse. Was ich Dir nicht sagen kann ist, ob Du die 50% noch bekommst wenn Du den Vertrag vorzeitig beendest. Ich fürchte eher nicht. Also hüte Dich vor unbedachten Aktionen bevor Du Dich nicht umfassend informiert hast.

Ich selber habe schon lange kein Prämiensparen mehr. Das ich nämlich nichts anderes als Kundennepp: Die Prämie lockt die Kunden in den Vertrag. Da schauen die dann nicht mehr so genau auf die jährlichen Zinsen und die sind ganz jämmerlich niedrig, so niedrig, dass sich das ganze nur für die Bank lohnt.

Das ist leider so nicht richtig.

2
@Helge001

Neee Privatier.

Das verwechselst du mit der Variante wo am Ende eine einmalige Prämie auf die gesamten Sparraten gezahlt wird. Das gabs auch mal...

2

Das Prämiensparen der Sparkasse läuft anders, als hier einige schreiben. Neben der Grundverzinsung, werden jedes Jahr Prämien gezahlt. Es fängt mit einer niedrigen Prämie an und steigt bis maximal 50%, ich glaube ab dem 15 Jahr bis max. 25 Jahre.

Die Prämie wird jedes Jahr auf den Sparbeitrag gezahlt. Das heißt, sparst du jedes Jahr 600 EUR erhältst du neben der mittlerweile mickrigen Grundverzinsung (diese ist eigentlich das Wichtigste) die angebene Prämie. Bei 900 EUR+Grundverzinsung auf das Kapital+50% des Sparbeitrages (450 EUR).

Hier muss ich Privatier59 widersprechen. Früher war das echt ein gutes Produkt, ab 2007/2008 war es für Neuabschlüsse kein gutes Renditeprodukt mehr für den Kunden.

Der Haken an diesem Produkt ist, dass man den vorher vereinbarten Sparbeitrag nicht erhöhen kann. Absenken ist jederzeit bis auf 25 EUR monatlich möglich. An das Geld kommt man jederzeit ran, mit der Folge, der Vertrag löst sich auf.

Auf jeden Fall würde ich jetzt bei dem Vertrag bis zum Schluss bleiben, da du die 50% Stufe erreicht hast, auch wenn die Grundverzinsung mittlerweile lächerlich ist.

Das glaube ich Dir erst wenn Du uns einen Link zu einem entsprechenden Angebot gibst. Und ich wiederhole: Niemals gibt Dir eine Sparkasse eine Verzinsung von 50%, niemals!

1
@Helge001

Der Haken ist, dass du erst ab dem 15. Sparjahr die 50% Prämie bekommst. Wer damals bei der Grundverzinsung von 3,75% angefangen hat, war ganz gut dabei. Jedoch ist die Grundverzinung variabel und liegt heute bei unter 1%. Lohnt sich also nicht wirklich mehr.

0
@Helge001

Nichts gegen Dich persönlich, aber von meinem "Sparkassenberater" habe ich schon derartigen Unfug gehört, dass ich grundsätzlich alles hinterfrage was der mir sagt. Ich weiß garnicht wieso der nicht mehr mit mir sprechen will.....

3
@Privatier59

Kollege Helge001 hat recht. Allerdings kommt trotzdem nicht viel raus bei dem Sparvertrag. Wie du bei meinem Beispiel erkennen kannst. Habe ich ganz frisch auf der Website des Instituts errechnet.

1
@Helge001

Nun ja, dass wären dann zusammen ca. 2,5% Jahresrendite zur Zeit.

0
@Privatier59

Nichts gegen Dich persönlich, aber von meinem "Sparkassenberater" habe ich schon derartigen Unfug gehört, dass ich grundsätzlich alles hinterfrage was der mir sagt. Ich weiß garnicht wieso der nicht mehr mit mir sprechen will.....

Schade, dass man nur einen DH vergeben kann.

1

Wenn das so ist, wie ich das verstehe, ist das immer noch eine gute Rendite, so etwas bekommst Du woanders nicht.

Da wette ich um alle Mäuse des heutigen Tages, dass das nicht so ist wie beschrieben. Welche Sparkasse würde denn schon 50% Verzinsung p.a. bieten? Die waren doch schon immer knickrig und kleinlich mit ihren Zinsangeboten.

1
@Privatier59

würde denn schon 50% Verzinsung p.a. bieten?

So habe ich das nun auch wieder nicht verstanden, so eine Prämie ist mir auch schon mal begegnet, die wird einmalig auf die Einzahlung gezahlt. Mit dem geschätzt angesammelten Kapital von 25.000 ergäbe das eine Rendite von 1,74% - allerdings zusammen mit "normalen Zinsen" von z.B. 0,7% hört sich das immer noch sehr gut an.

0
@Privatier59

Noch eine Ergänzung:

Wenn der Vertrag schon 19 Jahre läuft, wurde er abgeschlossen, als man noch problemlos festverzinsliche Wertpapiere mit 6% Rendite erwerben konnte.

Über eine Laufzeit von 25 Jahren ergäbe sich somit eine Gesamtrendite von ~4% p.a., was aus damaliger Sicht bestimmt nicht utopisch wäre.

1
@Mikkey

Festverzinsliche Wertpapiere haben aber nicht so eine lange Laufzeit.

0
@Helge001

nicht so eine lange Laufzeit.

Die Unternehmensanleihen haben überwiegend kürzere Laufzeiten. Aber festverzinsliche Anleihen der BRD laufen auch 10 - 30 Jahre.

2
@LittleArrow

Richtig, das ist hier aber gar nicht gemeint gewesen, sondern sollte zeigen, welches Zinsniveau zur Zeit des Beginns dieses Sparvertrags herrschte.

1

du solltest nochmals prüfen, worauf sich die 50% beziehen, sicherlich nicht auf die 900 Euro eingezahltes Kapital.

Die Prämie wird vermutlich auf die normalen Zinsen gezahlt, wenn gewissen Dinge erfüllt werden.

Doch, die 50% beziehen sich auf den jährlich eingezahlten Sparbeitrag.

1

Du bekommst die Prämie nur auf deinen Sparanteil nicht auf deine ganzes Kapital. Die Verzinsung ist variabel. Hier ein Beipiel

Einzahlung 75 €/Monat -10 Jahre

Sparkapital:9.000,00 EUR

Prämie:549,00 EUR

Zinsen:118,13 EUR

Gesamtguthaben:9.667,13 EUR

Rendite:1,412 % pro Jahr

Das ist ein Orginalberechnungsbeispiels eines offiziellen Angebotsrechners einer Bank.

Keine gutes Angebot, ein Witz.

Das ist leider so nicht richtig.

1
@Helge001

Ich muss mich korrigieren, die Aufrechnung ist soweit ok, denn hier sind die niedrigen Prämien mit eingerechnet. Es fängt mit 3% Prämie an und steigt dann. Früher betrug die Grundverzinsung mal fast 4%. Heute lohnt sich dieses Produkt gar nicht mehr, aufgrund der schlechten Grundverzinsung.

Damals war es auf jeden Fall eine Alternative zu dem Sparbuch.

1
@Helge001

Mein Lieber Kollege, das ist natürlich 100 % richtig, denn ich habe es gerade auf einer Website mit dem Originalrechner der Bank errechnet. aber du hast Dich ja schon korrigiert. :-)

1
@Niklaus

Niklaus, jetzt muss ich dich mal wieder kommentieren. -Und zwar mit einer, nein mit zwei Fragen:

  1. Warum gibst du ein Beispiel mit 10 Jahren an, wenn es in der Frage um einen mindestens 19 Jahre alten Sparvertrag geht?

  2. Auf welcher Webside, eines welchen Bankinstituts kann man Sparverträge mit 19 Jahre alten Konditionen ausrechnen?

0
@betroffen

Er wollte halt nur aufzeigen, wie die Rendite wäre, wenn man es heute abschließt. Da hat er natürlich Recht. zwink

0
@betroffen

Du hast Recht.

Zu 1) mit 19 Jahren ergibt sich ein effektive Rendite von 1,537 % p.a. trotz Prämien

Zu 2) das kann man nicht. Auch ist die Bonusstaffelung früher besser gewesen. Wenn man aber die effektiv Verzinsung anschaut, wird man immer feststellen, dass den Menschen durch die Bounszuweisung etwas vorgegaukelt werden soll. Tatsächlich waren und sind Prämiensparverträge Unsinn. Was auch mein Berechnungsbeispiel darstelle. Selbst wenn es in der Vergangenheit 1 oder 2 % mehr gegeben hat, was ich bezweifle, bleib ich bei meiner Meinung. Andere Äußerungen will ich hier aus Höflichkeit nicht kundtun.

1
@Niklaus

Vielleicht waren die alten Verträge früher Unsinn und die neuen Verträge sind vielleicht heute Unsinn.

-Aber heute einen alten, noch laufenden Vertrag zu haben macht durchaus Sinn.

Meiner wird in wenigen Jahren zwischen 3,75 und 5,25% Rendite haben. Da wird dann kein Fondsparplan mehr herankommen !

0

LOL bei 50 Prozent Zinsen würde ich nicht mehr arbeiten gehen.

Träum, Träum....... :-)))

er bekommt kein 50 %. Du musst richtig lesen.

3

Was möchtest Du wissen?