Prämiensparen, Sparkasse

2 Antworten

Die wird verzinst mit 50% Prämie auf das eingezahlte Kapital (900€ Jährlich).

Da hast Du etwas falsch verstanden: Die Prämie wird nicht jährlich bezahlt, sondern einmalig bei Ablauf des Prämiensparvertrags.

Das kann ich Dir sagen weil ich früher in fernen Jugendtagen so etwas selber mal abgeschlossen hatte. Wenn Du des mir nicht glaubst, dann schau Dir die Vertragsbedingungen noch mal ganz genau an oder frage die Sparkasse. Was ich Dir nicht sagen kann ist, ob Du die 50% noch bekommst wenn Du den Vertrag vorzeitig beendest. Ich fürchte eher nicht. Also hüte Dich vor unbedachten Aktionen bevor Du Dich nicht umfassend informiert hast.

Ich selber habe schon lange kein Prämiensparen mehr. Das ich nämlich nichts anderes als Kundennepp: Die Prämie lockt die Kunden in den Vertrag. Da schauen die dann nicht mehr so genau auf die jährlichen Zinsen und die sind ganz jämmerlich niedrig, so niedrig, dass sich das ganze nur für die Bank lohnt.

Das ist leider so nicht richtig.

2
@Helge001

Neee Privatier.

Das verwechselst du mit der Variante wo am Ende eine einmalige Prämie auf die gesamten Sparraten gezahlt wird. Das gabs auch mal...

2

Wenn das so ist, wie ich das verstehe, ist das immer noch eine gute Rendite, so etwas bekommst Du woanders nicht.

Da wette ich um alle Mäuse des heutigen Tages, dass das nicht so ist wie beschrieben. Welche Sparkasse würde denn schon 50% Verzinsung p.a. bieten? Die waren doch schon immer knickrig und kleinlich mit ihren Zinsangeboten.

1
@Privatier59

würde denn schon 50% Verzinsung p.a. bieten?

So habe ich das nun auch wieder nicht verstanden, so eine Prämie ist mir auch schon mal begegnet, die wird einmalig auf die Einzahlung gezahlt. Mit dem geschätzt angesammelten Kapital von 25.000 ergäbe das eine Rendite von 1,74% - allerdings zusammen mit "normalen Zinsen" von z.B. 0,7% hört sich das immer noch sehr gut an.

0
@Privatier59

Noch eine Ergänzung:

Wenn der Vertrag schon 19 Jahre läuft, wurde er abgeschlossen, als man noch problemlos festverzinsliche Wertpapiere mit 6% Rendite erwerben konnte.

Über eine Laufzeit von 25 Jahren ergäbe sich somit eine Gesamtrendite von ~4% p.a., was aus damaliger Sicht bestimmt nicht utopisch wäre.

1
@Mikkey

Festverzinsliche Wertpapiere haben aber nicht so eine lange Laufzeit.

0
@Helge001

nicht so eine lange Laufzeit.

Die Unternehmensanleihen haben überwiegend kürzere Laufzeiten. Aber festverzinsliche Anleihen der BRD laufen auch 10 - 30 Jahre.

2
@LittleArrow

Richtig, das ist hier aber gar nicht gemeint gewesen, sondern sollte zeigen, welches Zinsniveau zur Zeit des Beginns dieses Sparvertrags herrschte.

1

Was möchtest Du wissen?