Postbank: Noch keine Steuerbescheinigung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wann die Steuerbescheinigungen verschickt werden, hängt von zwei Faktoren ab:

  • den Prinzipien der Bank, wann der Bescheid spätestens generiert wird

  • den Publikationen der Besteuerungsgrundlagen durch die relevanten Fondsgesellschaften

Hast Du also nur Fonds im Depot, die bis spätestens 30.09. ihr Geschäftsjahresende haben, dann muss bis Ende Januar des Folgejahres eine Besteuerungsgrundlage publiziert sein, damit der Fonds der Publikationspflicht lt. §5 InvStG nachkommt. Du kannst also Deine Steuerbescheinigung mit allen Daten schon im Januar in Händen halten.

Hast Du Fonds mit Geschäftsjahresende z.B. am 31.12., so haben diese bis Ende April theoretisch Zeit, um ihre Jahresberichte zu publizieren. Die ING-Diba hat das ignoriert und unvollständige Steuerbescheinigungen verschickt, d.h. man musste sich die Daten für die verbleibenden ausländischen, thesaurierenden Fonds dann selbst aus dem Bundesanzeiger herausklauben. Die FFB (Fidelity) wartet bis auf die Besteuerungsgrundlagen des letzten Fonds und verschickt erst dann die Steuerbescheinigung.

Es hängt also davon ab, welche Fonds Du im Portfolio hast und wann diese ihre Besteuerungsgrundlagen publizieren.

Von der Postbank ja, von anderen Banken noch nicht. Es kommt ja auch immer darauf an, was man im Depot hat. Wenn Du ein Depot bei PB-Easytrade hast und da Fonds zum Bestand gehören kann es schon etwas länger dauern weil sich die Fondsgesellschaften oft viel Zeit mit der Übermittlung der relevanten Daten lassen.

Wir haben die Bescheinigungen der Postbank schon im Januar bekommen.

es kommt auf die Art deiner Anlagen bei der Postbank an. Wenn du ausländ. Anlagen wie Fonds hast, mag die Bank noch auf die Jahresergebnisse dieser Gesellschaften warten. Und daher ist das zeitlich noch im "normalen Bereich".

Was möchtest Du wissen?