Post AG hat mich aufgefordert, einen Rentenantrag (mit Abschlägen) zu stellen

2 Antworten

Die Angaben in der Fragestellung sind für die Beantwortung der Frage zu dürftig. Ich empfehle einen Beratungstermin beim zuständigen Rentenversicherungsträger (DRV) zu vereinbaren um sich über die Möglichkeiten aufklären zu lassen. Hier beispielhaft ein Link der DPVKOM Bayern zum Thema: http://www.dpvkom-bayern.de/info/post/postrente.htm

Finde ich richtig gut, hier etwas einzustellen, was Mitte 2008 gültig war, somit weit vor den neuen Regelungen zum Renteneintrittsalter.

Wie war noch mal die Steigerungsform von flüssig?

1
Was kann ich tun?

Auf jeden Fall kannst Du gegen diese Aufforderung protestieren, indem Du dagegen Widerspruch einlegst.

Es gibt die sogenannte Unbilligkeitsverordnung, die z. B. besagt, dass Menschen, die ein Einkommen erzielen, das ohne staatliche Hilfe zum Überleben ausreicht, nicht in die Zwangsverrentung getrieben werden dürfen.

In wie weit es bei Dir zutrifft, vermag ich nicht zu beurteilen und darum solltest Du Dir fachlichen Rat einholen, um die nächsten 2 Jahre noch überbrücken zu können.

Abschlagsfreie Rente?

Hallo,

Ich bin Jahrgang 1958 und bekomme seit 1997 eine volle Eu Rente von 1240 Euro. Durch die aktuelle Rentendiskussion und der sich unterscheidenden Informationen im Netz bin ich hinsichtlich der Höhe der Altersrente verwirrt.

Meine Fragen: ändert sich noch was in der Höhe meiner zu erwartenden Altersrente zu der jetzigen EU Rente? wenn nicht, ist es sinnvoll dann mit 60 einen Rentenantrag zu stellen?

Für eine Info, die mir etwas Licht ins Dunkle bringt, bedanke ich mich im voraus

...zur Frage

Ende der Post-Betriebsende mit 60? Zwang zur vorgezogenen Altersrente?

Ich beziehe seit Jahren eine Betriebsrentge bei der Post. Ich werde demnächst 60. Die Post hat mich aufgefordert, die Voraussetzungen für eine frühest mögliche Altgersrente auch mit Abschlägeen prüfen zu lassen. Bin ich tatsächlich verpflichtet, die frühest mögliche Altgersrente (auch mit Abschlägen) in Anspruch zu nehmen?

Kann die Betriebsrente gestoppt werden? Was kann ich tun?

...zur Frage

Wie kann ich die Höhe meiner Betriebsrente nachprüfen?

Moin,

Ich gehe jetzt in Rente (gesetzl. Altersrente) und habe damit auch meinen Anspruch auf meine Betriebsrente angemeldet. Bis 2001 war ich 30 Jahre bei diesem AG angestellt. Danach habe ich allerdings nie eine Mitteilung über die Höhe der zu erwartenden BR bekommen. In diesen Jahren hat nur der AG in einen Fond für mich einbezahlt. Wie kann ich nachprüfen, wie diese Rente berechnet bzw. ob die Höhe korrekt errechnet wurde. Ein Vertrag aus der damaligen Zeit liegt mir nicht vor.

Beste Grüße

...zur Frage

Ende Krankengeldzahlung - Beginn Rente

Eine Verwandte hat große Angst. Sie ist seit längerem krank und die Krankenkasse hat ihr jetzt 10 Wochen Zeit gegeben eine Reha oder Rentenantrag zu stellen, wobei gleich im Schreiben steht, dass eine Reha aussichtlos ist, das leuchtet ein, da sie sowieso bei der abschließenden ärztlichen Untersuchung als voll erwerbsunfähig ohne Aussicht auf Besserung beurteilt wurde. Sie hatte sowieso vor, Mitte nächsten Jahres, wenn sie 63 wird, einen Antrag auf Frührente (50 % Schwerbehinderung G) zu stellen, das wäre dann ohne Abzug gegangen, die KV zwingt aber jetzt, sonst werden wahrscheinlich die Krankengeldzahlungen eingestellt, die seit Anfang des Jahres laufen. Der Verlust scheint uns nicht so hoch, als dass wir uns da auf weitere Streitereien einlassen sollten, aber nun werden ihr von allen Seiten Horrorinformationen übermittelt, dass sie sobald der Rentenantrag gestellt worden ist, am besten so in 8 Wochen, ab dem Zeitpunkt keine Krankengeldzahlung mehr bekommt bis zur Auszahlung der 1. Rente. Somit müsste sie dann evtl. je nach Bearbeitungszeit 2 - 3 Monate ohne Geld leben, kann das wirklich sein? Es sind absolut keine Rücklagen vorhanden. Was stimmt denn nun wirklich und was wäre in dem Fall zu tun, wenn tatsächlich kein Geld für Monate da wäre? Ich weiß von einer Bekannten, deren Mann verstorben ist, dass sie 3 Monate nach Antragstellung auf die 1. Rentenzahlung der Rente ihres verstorbenen Mannes warten musste, sie hatte allerdings Rücklagen, so dass sie die 3 Monate davon leben konnte. Ist das wirklich Usus hier in Deutschland? Wann jetzt am besten den Rentenantrag stellen oder evtl. noch ein paar Wochen rauszögern, damit es dann doch noch ein paar Euro mehr Rente werden? Wir brauchen dringend Hilfe. Ich frage jetzt nach, weil meine Verwandte kein Internet hat und auch nicht damit umgehen kann, und ich mache mir auch große Sorgen! Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Abschläge bei vorzeitigem Rentenbeginn ?

Hallo, in einer Unterhaltssache einer Bekannten habe ich eine Frage. Meine Bekannte befindet sich in einem Prozess (Ehescheidung) um nachehelichen Unterhalt. Sie hat das 61.Lebensjahr vollendet (1952 geboren) bezieht eine Rente wegen voller Erwerbsminderung (früher EU-Rente). Sie ist Inhaberin eines Schwerbehindertenausweises mit einem GdB von 70 %. Sie psychisch sowie physisch krank und kann keine Erwerbstätigkeit mehr ausüben (mehrere Gutachten/Atteste von Gutachtern/Ärzten) bestätigen dies. Jetzt drängt die gegnerische Seite sie zur vorzeitigen Inanspruchnahme einer Altersrente (auch mit enormen Abschlägen). Ihre EU-Rente beträgt z.Z. 775,--€ monatl. Reguläre Rente würde sie ja erst mit 67 Jahren, also 2017 bekommen. Wie hoch wären die monatlichen Abzüge, wenn Sie die vorzeitige Altersrente für schwerbehinderte Menschen bezöge? Und kann die gegnerische Seite, meine Bekannte einfach dazu zwingen, die Rente mit hohen Abschlägen in Kauf zu nehmen? Vielen Dank im voraus.

petrangelika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?