Portfolioerweiterung durch einen Rentenfonds?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit 29 kann man durchaus rein in Aktienfonds investieren. Auf lange Sicht (20+ Jahre) ist das ja auch sinnvoll.

Rentenfonds leiden, wenn die Zinsen am langen Ende steigen, d.h. die Spreads zwischen den Renten in einem Fonds und dem risikolosen Marktzins enger und damit die Renten weniger attraktiv werden. Daher ist es jetzt im Grunde ein schlechter Zeitpunkt, um in Rentenfonds zu investieren. Wenn, dann sollte man einen Fonds mit nicht zu langen Rentenlaufzeiten und eher höheren Kupons nehmen, da diese weniger unter Zinserhöhungen leiden werden. Anstelle des Templeton Global Bond würde ich übrigens eher den Templeton Global Total Return nehmen.

Was aber willst Du damit erreichen? Primäres Ziel in Deinem Portfolio kann entweder die Erreichung einer stabilen Rendite auch in einem Seitwärtsmarkt sein oder die Pufferung von Volatilitäten der Aktienkomponente. Ich finde Deine Zusammenstellung im Prinzip gut, da sogar Emerging Markets sinnvoll vertreten sind. Den Global Megatrend hätte ich eher durch etwas anderes ersetzt oder zumindest nicht so prominent platziert. Ein Rentenfonds fehlt da nicht unbedingt.

Überlege daher mal, was ein Rentenfonds oder ausgewogener Mischfonds mit seinem Rentenanteil in Deinem Portfolio anstellen würde. Ist es dieser Effekt, den Du haben möchtest? Mir fehlt hier einfach Deine Motivation für dieses Investment. Nur eine Plauderrunde sollte Dich nicht derart beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder findet das gut, was er selber macht und in solchen Plauderrunden sucht man doch häufig nur Bestätigung für die getroffenen Entscheidungen. Dein Kollege konnte seine Entscheidungen offensichtlich besonders gut begründen.

Ob diese Begründung auch für dich eine gute ist, kannst Du nur selbst beurteilen. Insofern schließe auch ich mich Gandalf an. Wenn Du meinst, etwas zu verpassen, kannst Du in Renten investieren, ein vernünftiger Mischfonds reicht aber m.E. auch.

Du könntest Dich in diesem Zusammenhang andererseits genauso fragen, warum Du nichts hochspekulatives (z.B. mit Derivaten oder Futures) machst. Die liegen am anderen Ende des Spektrums und was die Renten Dir an Sicherheit erhöhen, erhöhen Derivate an Gewinnchance.

Vielleicht machst Du ja auch beides? Am Ende musst DU wissen, was DU mit DEINEM Geld machen möchtest, welche Ziele und Pläne Du hast und vor allem: WARUM Du Dich für oder gegen eine Anlage entscheidest. Deine Kollegen und wir hier können nur unsere Sicht der Dinge darlegen und Dir bestenfalls bei der Entscheidungsfindung helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nur eine Rendite bis zu 2% haben möchtest, dann macht das schon Sinn in einen Rentenfonds zu investieren. Bedenke aber, daß der Zeitpunkt äußerst ungünstig ist. Warum? Darüber darfst Du Dir selbst den Kopf zerbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Springbutterfly
10.11.2014, 22:43

Naja, das ist keine hilfreiche Antwort!
Es gibt viele Rentenfonds, die in den letzten 3 Jahren deutlich über 5% p.a. abgeworfen haben. Ethna Global Defensiv, M&G Optimal Income, Templeton Total Global Return Fund... Man kann also auch mit einem Rentenfonds derzeit gute Renditen erreichen.

1

Acatis IFK Value Rente (A0X758) und der defensivere FvS Bond Opp (A0RCKL) sind z.Z. meine erste Wahl. Det. Infos über Rentenfonds findet man z.B. hier: http://trader-inside.de/viewtopic.php?f=13&t=2780&p=79271&hilit=A0X758#p79271

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?