polnischer staatsbürger hat in deutschland sein gewerbe angemeldet.?er möchte in Österreich im freien Gewerbe demontagearbeiten machen,brauce ich A1 formular?

2 Antworten

Das läst sich relativ einfach lösen. Mit internationaler Reisegewerbekarte. Dann hat er kein stehendes Gewerbe, sondern reist umher und bietet seine Dienste legal an.

Dann hat er auch keine Probleme mit Meisterplicht und Kammer-Zwangs-Zugehörigkeit. Weder in D noch in Ö oder anderem EU-Land.

Bei Gewerbeanmeldung für stehendes Gewerbe muss er ja auch immer den Gewerbezweck angeben bzw. ergänzen. Will er also statt Demontagen dann einen Metallhandel aufziehen und Demontage-Güter verkaufen müste er das auch immer ergänzen. Bei Reisegewerbekarte kann man das allgemein fassen. Handel und Dienstleistungen möchte man anbieten.

Macht man das bei stehendem Gewerbe wird man wohlmöglich gleich bei mehreren Kammern Zwangs-Mitglied.

Wenn er selbständig ist, ist er nicht entsendet (von wem denn, wenn er selbst der Unternehmer ist), sondern hat seine Krankenkasse/-versicherung. ER wird ja nicht mit Sozialversicherungsabzügen konfrontiert.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?