Policendarlehen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Hypothek kannst Du nicht auf ein Policendarlehn aufnehmen, sondern auf ein Grundstück (mit/ohne Haus), Schiff etc. Das Policendarlehn setzt eine bestehende, in Aufbau befindliche Kapital-/Rentenlebensversicherung voraus und wird von der Versicherungsgesellschaft bis zur Höhe des momentanen Rückkaufwertes gewährt.

Du könntest von einer Lebensversicherungsgesellschaft aber auch ein normales Versicherungsdarlehn (ohne eine laufende Kapital-/Rentenlebensversicherung) bekommen. Dieses Darlehn würde dann grundbuchlich als Grundschuld (seltener als Hypothek) abgesichert.

Es könnte sogar sein, dass das Lebensversicherungsdarlehn flexiblere Konditionen als ein Bankdarlehn bietet, z. B. hinsichtlich der Änderung der Tilgungsquote, Sondertilgungen.

Das Policendarlehen kann eine kostengünstigere Variante zu einem Bankdarlehen sein. Man kann auch alternativ die Police als Sicherheit für ein Bankdarlehen hinterlegen.

In jedem Fall wäre eine Beleihung per Policendarlehen bis zum Rückkaufswert incl. verrechneter Überschussanteile möglich, während eine Bank ggf. einen Abschlag berechnet (z.B. 80% des Rückkaufswerts).

Eine interessante Möglichkeit ist die Verwendung der Kapitallebensversicherung als Sicherheit für ein variables Darlehen bei einer Bank. Man bekommt damit einen sehr günstigen Zinssatz. Dies sollte man allerdings nur eingehen, wenn das Darlehen in 2-3 Jahren getilgt ist, da das Risiko von Zinsänderungen besteht.

Bei der Geltendmachung der Zinsen eines Policendarlehens ist zu beachten, daß diese nicht als Werbungskosten angegeben werden sollten (z.B. als Schuldzinsen bei einem Arbeitszimmer), da dies als steuerschädliche Verwendung gilt und damit auch Erträge aus Altbestandsversicherungen mit Auszahlung besteuert werden.

Ein Policendarlehen kann man von seiner Renten- oder Kapitallebensversicherung bekommen. Es ist nichts anderes, als daß man seinen eigenen Vertrag beleiht. Man bekommt höchstens den aktuellen Rückkaufwert ausgezahlt. Da es sich um das eigene Guthaben handelt, gibt es auch keine Bonitätsprüfung und man kann das Geld verwenden, wofür man möchte.

Da die Versicherung Ihnen aber eine Mindestverzinsung Ihres Vertrages garantiert hat, müssen Sie auf das erhaltene Geld Zinsen zahlen. Sie müssen den erhaltenen Betrag übrigens auch nicht in einem bestimmten Zeitraum zurückzahlen. Theoretisch könnten Sie ihn behalten, bis der Vertrag abläuft. Dann wird halt nur noch das Restguthaben ausgezahlt, das sich durch Ihre weiteren Beiträge und Zinsen angesammelt hat.

Man kann seine Police einer Kapitallebens- oder Rentenversicherung beleihen, ja. Der Darlehensbetrag entspricht maximal dem aktuellen Rückkaufswert. Eine Zweckbindung des Darlehens existiert nicht, denn der Vertrag dient ja bereits als Sicherheit.

Die Darlehenszinsen sind oft günstiger als bei Konsumentenkrediten einer Bank, aber auch höher als für Hypothekenkredite, die derzeit extrem niedrig liegen. Die Darlehensrückzahlung wird sehr flexibel gehandhabt.

hallo,

gut, wenn es nicht unbedingt sein muss, lass es lieber gleich sein.

Word hard, und fange an zu sparen...

Mfg

wenn du einen Kredit benötigst kann ich dir noch http://dein-kredit.de.vu empfehlen. Da habe ich für meine Selbständigkeit einen Super-Kredit bekommen

Kann man auf ein Policendarlehen eine Hypotek aufnehmen, oder geht dies nur auf Sachen wie Häuser etc? Ich will keinen Kreidt von der Bank wenn es nicht unbedingt sein muss...

Ein Policendarlehen ist ein Kredit, der durch Abtretung einer geeigneten Versicherungspolice abgesichert wird. Die Zinsen sind meist sehr günstig.
Policendarlehen gibt es auch bei der Bank, z.B. von der SWK Bank:
www.deutschland-kredit.de

Was möchtest Du wissen?