PKV oder auch GKV möglich, wenn jemand nur von seinem Vermögen lebt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Privatier dürfte keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, daher keine Versicherung in der Gesetzlichen möglich. Mit 3 Mio Euro in Aktien bekommt er auch nie AlgII, deshalb auch keine Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse möglich. Da er privat versichert ist, bleibt er auch privat und muß dementsprechend für die 2 Kinder und die Ehefrau einen Extra-Beitrag in der Privaten zahlen, dort gibt es nämlich keine Familienmitversicherung. Jeder Versicherte hat einen Beitrag zu zahlen, Frauen sind meist wesentlich teuer als die Männer. Der Millionär könnte aber seine Frau zum Arbeiten schicken, dann wäre sie in der gesetzlichen Kasse pflichtversichert, wenn ihr Einkommen über dem Zinseinkommen ihres Gatten liegt, wären auch die Kinder mitversichert. Er allerdings käme nicht in die Familienmitversicherung, da sprengt er einfach die Hinzuverdienstgrenze für Familienversicherung, die liegt mom. bei 360 Euro im Monat.

Was möchtest Du wissen?