PKH Dauer der Bearbeitung des Antrags

1 Antwort

Sind Dir die Worte "Ostern" und "Ferien" ein Begriff? Glaubst Du, Richter würden keinen Urlaub machen? Dann bleiben die Akten liegen.

Kann man eine Art Prozesskostenhilfe bei Bußgeldanfechtung beantragen?

Ein Bekannter hat innerhalb von 5 Tagen 5 Strafzettel bekommen, da er sein Auto vor seiner neuen Wohnung angeblich falsch geparkt hätte, obwohl er seit dem 2. Tag über einen Anwohnerparkausweis verfügte. Jetzt flattern nach und nach die Zahlungsträger ein, die davor warnen Einspruch einzulegen, da man sonst alle zusätzlichen Kosten tragen müsse. Das hört sich für mich nach Erpressung an um zu vermeiden, dass die Bürger Einsprüche geltend machen. Kann man für so etwas auch eine Art Kostenbeihilfe beantragen? Unverschämt ist das ja wohl von der Stadt...

...zur Frage

Prozesskostenhilfe-bei geringem Einkommen überhaupt Pflicht zur Rückzahlung?

ich mußte mal Prozesskostenhilfe beanspruchen in einem Streit mit einem Arbeitgeber-ich hab auch gewonnen vor Gericht, aber leider Gottes trotzdem nie Geld erhalten. Wie sieht es nun aus mit der Rückzahlung der Prozesskostenhilfe-ist diese vom Einkommen abhängig. Das was ich monatlich verdiene ist so wenig, daß es nicht mal fürs nötigste reicht-gibts hier Einkommensgrenzen, muß man das vielleicht nur dann zürckzahlen wenn es auch darstellbar ist?

...zur Frage

Kann mich mein Mann aus unserem Haus, wofür ich mit hafte, einfach so rausekeln?

Hallo,ich hoffe,es kann mir irgendjemand weiterhelfen,ich bin momentan sehr verzweifelt:

Problem ist: Wg. Schwangerschaft haben mein Mann (39) und ich (40) vor knapp 20 J. geheiratet und auch gleich angefangen, die Scheune meiner Schwiegereltern auszubauen, wofür wir ein gemeinsames Darlehen aufgenommen haben. Trotzdem ich in den vergangenen Jahren mehrfach gesagt hatte,das Haus endlich auf uns beide umschreiben zu lassen,wurde dies unterlassen,d.h. Grund und Boden gehört noch immer meinem Schwiegervater und wir bezahlen eigentlich ein Haus ab, was rein rechtlich gesehen noch nicht einmal unser Eigentum ist. Mein Mann wurde vor zwei Jahren (wahrscheinlich schon davor) depressiv, er bekam entsprechende Medikationen, eine Therapie lehnte er ab bzw. es dauerte lange, bis er sich endlich bei einem vorstellte und da war er auch nur zweimal,wobei seine Depression sich so verschlechtere,daß die Medikamente stark erhöht wurden,das war vor rund einem 3/4 Jahr. Seit nahezu zwei Jahren macht er mir das Leben zur Hölle, schikaniert mich,wo er kann,so daß auch ich nicht mehr in der Lage war, noch irgendein normales Gespräch mit ihm zu führen. Innerhalb der letzten drei, vier Wochen hat sich das Ganze noch wesentlich verschlimmert, er hat sich ne Freundin gesucht (wobei er anfangs alles lapidar hinstellte, weil sie würde ihm ja nur zuhören und helfen), er ist sogar die letzten zwei Wochen zu dieser Dame gezogen,kam aber wg. der Arbeit vergangen Samstag wieder nach Hause und meint seit dem, er könne den Hausherrn spielen. Er reagiert nur noch aggressiv,er greift mich gleich ohne Gründe an,er verlangt von mir, ich solle unten auf der Couch schlafen,worauf hin ich ihm gesagt habe, daß ich das nicht einsehe, weil er ja gegangen wäre. Er verlangt, ich solle jetzt endlich machen, daß ich ausziehe, sollte ich das nicht freiwillig machen, würde er eben mit seinem Vater reden, der würde mich schon rauskriegen. Ich weiß nicht mehr ein noch aus. Ich war immer mit Arbeiten, habe mich um Haushalt und um unseren Sohn gekümmert, habe jeden verdienten Cent mit in dieses Haus und unser Leben gesteckt und das soll dann der Dank sein. Ich brauche wirklich Hilfe und wäre für jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Hauptwohnsitz am Arbeitsplatz, Zweitwohnsitz am Lebensmittelpunkt , Doppelte Haushaltsführung?

Hallo,

aus beruflichen Gründen bin ich letztes Jahr von Berlin nach Baden-Württemberg gezogen. Diese Arbeitsstelle habe ich nach Beendigung meines Studiums angenommen, da die beruflichen Perspektiven für mich dort besser sind. Leider ist mein Freund in Berlin geblieben, so dass ich alle zwei Wochen auch dort hin fahre. Wir haben daher zwei Wohnungen, wobei der Mietvertrag in Berlin auf uns beide läuft und in Baden-Württemberg lediglich auf mich.

Unglücklicherweise musste ich meinen Hautpwohnsitz am Arbeitsort nach Baden-Württemberg verlegen, da lt. Aussage des zuständigen Einwohnermeldeamtes der Hautwohnsitz dort ist, wo ich die meiste Zeit verbringe.

Im Zuge der Bearbeitung meiner Steuererklärung wollte ich gern die Aufwendungen für meine Heimfahrten geltend machen. Kann ich dies, auch wenn ich den Hauptwohnsitz am Arbeitsort habe, als doppelte Haushaltsführung eintragen? Und kann ich ggf. dort auch die Kosten für eine der beiden Wohnungen ansetzen (wenn ja, welche)? Da mein Freund und ich seit 8 Jahren zusammenleben (auch wenn nicht verheiratet), ist unser Lebensmittelpunkt Berlin. Ist dieser Aspekt in einer separeten Ausführung als Begründung auch in die Steuererklärung aufzunehmen?

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

...zur Frage

Bank bittet um Geduld bei Rückzahlung der Kreditbearbeitungsgebühren – Wie weiter vorgehen?

Wir haben kürzlich von einer Bank schriftlich mit Frist von uns gezahlte Kreditgebühren zurückgefordert. Nun haben wir ein maschinell erzeugtes Schreiben erhalten, dass die Bank unsere Forderung aus Kulanz erfüllen würde. Wir müssten jedoch damit rechnen, dass die Bearbeitung eine Weile dauern würde, da Sie eine große Anzahl Anträge zu bearbeiten hätten. Es wäre aber nicht notwendig einen Anwalt einzuschalten, einen Mahnbescheid zu erwirken oder sonst irgendetwas zu unternehmen.

Nun sind wir unsicher, wie wir reagieren sollen. Sollten wir trotzdem einen Anwalt einschalten, wenn die Gebühr nicht bis zur genannten Frist auf unser Konto überwiesen wurde? Der Fall ist wohl ab 2015 verjährt. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?