pirvatinsolvenz schlusstermin versagung der RSB §290

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist etwas ungeordnet.

  1. Der Komplex der Steuerbarater zahlt die Erstattung in Bar aus, weil er mit einer Bank arbeitet, ist etwas seltsam und eventuell auch standeswidrig.

  2. Entscheidend, eine Bank hat es vorfinanziert.

  3. Anscheinend wurde bei Eröffnung des Verfahrens verschwiegen, dass es einen Erstattungsanspruch gab. Oder auch nciht, klar ist es nciht.

  4. Der Erstattungsanspruch wurde an die Bank abgetreten. Warum fordern die es von Dir?

  5. Wenn Der Kredit bei der Bank von Eröffnung des Verfahren aufgenommen wurde, ist es unschädlich für die RSB, aber der genaue Ablauf geht aus dem Ablauf nciht hervor.

Eventuell hat ja ein anderer Schreiber hier mehr Talent den Sachverhalt aufzudröseln, aber so richtig ist mir der zeitliche Ablauf nicht klar.

und ohne klare Reihenfolge, kein klare Antwort.

  1. Der Komplex der Steuerbarater zahlt die Erstattung in Bar aus, weil er mit einer Bank arbeitet, ist etwas seltsam und eventuell auch standeswidrig.

Die Steuerrückerstattung wird vorfinanziert.

2.Entscheidend, eine Bank hat es vorfinanziert.

Das ist richtig.

3.Anscheinend wurde bei Eröffnung des Verfahrens verschwiegen, dass es einen Erstattungsanspruch gab. Oder auch nciht, klar ist es nciht.

Die Steuerrückerstattung wurde vor der Insolvenzeröffnung ausbezahlt.

4.Der Erstattungsanspruch wurde an die Bank abgetreten. Warum fordern die es von Dir?

Weil paar Monate später die Inso eröffnet wurde.

5.Wenn Der Kredit bei der Bank von Eröffnung des Verfahren aufgenommen wurde, ist es unschädlich für die RSB, aber der genaue Ablauf geht aus dem Ablauf nciht hervor.

Ich hoffe es

0
@adkins

Also ist die Veranlagung noch nicht durchgeführt? Das Finanzamt hat noch nicht gezahlt?

Das wäre dann egal.

Weil die Schulden sind ja durch die erwartete Erstattung gedeckt.

Aber es muss natürlich im Insolvenzantrag enthalten sein. sowohl die Schulden, wie der Erstattungsanspruch und die Verbindung zwischen beidem, also die Abtretung.

1
@wfwbinder

Die Bank hat sich auch in die Inolvenztabelle mit absonderungsrecht angemeldet. Es hat sich ja auch in dieser zeit einiges an der masse angesammelt. Die Kosten sind Definitiv gedeckt. Die Angst besteht bei mir, dass dieser Gläubiger so einen Antrag erstellt.

0
@adkins

Wenn die angemeldet haben und auch die Absonderung, dann ist alles OK.

0

**Liebe Leserinnen und Leser,

Ich entschuldige mich vielmals wegen meinen rechtschreibfehler und wünsche euch allen einen angenehmen Samstag.

Danke, dass Ihr euch die Zeit genommen habt.**

Du bist wenigsten jemand, der solches schreibt. Anerkennung.

2

Ich habe eine Frage zur Änderung eines Zahlungsdiensterahmenvertrages bei einem Darlehen, habt Ihr Rat?

Ich habe eine Frage zum o.g. Zahlungsdiensterahmenvertrag (Hausfinanzierung). 

Bei einem von uns für eine Laufzeit von 10 Jahren geschlossenen Darlehensvertrag (fürs Haus) bekam ich jetzt ein Schreiben der Kölner Bank, dass die AGBs ab März 2016 angepasst werden und wir bei schriftlicher Ablehnung, laut der Bank kostenfrei und fristlos kündigen können(wir sind im 8 ten Abzahlungsjahr und eine Ablöse käme uns sehr gelegen).Ich würde gerne wissen, OB WIR WIRKLICH DIE RESTSUMME SOFORT ABZAHLEN KÖNNTEN und aus den Vertrag raus wären. Im Internet gibt es sehr unterschiedliche Antworten dazu

Danke für die Antworten im Voraus

...zur Frage

Aufwandentschädigung

Im Juni 2011 beantragte ich bei cashpoint Finanzmarkt einen Kreditantrag.Da es sehr schwierig ist wegen meiner finanzieller Situation bekam ich von cashpoint Finanzmarkt weder eine Zu,noch eine Absage für meiner Kreditanfrage.Um einen Kredit erhalten zu können,sollte ich verschiedene zusätzliche Verträge,die mit Kosten verbunden sind abschließen,was ich aber ablehnte.Ich habe einen Vertrag erhalten in dem festgelegt wurde,die monatliche Rate,Zinsen Zeitraum und einen Betrag i.H.v.€ 79,73 für die Aufwandentschädigung.Zu einem Vertrag mit Auszahlung der Kreditsumme kam es nicht,da sich die Sache schwierig erwies von seitens von cashpoint Finanzmarkt bzw. einer Bank,beendete ich den Vertrag.Es dauerte mir zu lange bis zur Auszahlung der Kreditsumme.Außerdem hatte ich meine Zweifel,ob ich überhaupt einen Kredit ausgezahlt bekomme.Heute,12.11.2011 bekam ich ein Schreiben von cashpoint weil ich die Kosten für die Vermittlung,Post-u.Tel.gebühren,die sogenannte Aufwandspauschale noch nicht bezahlt hatte. Jetzt meine Frage,muss ich diese Kosten bezahlen i.H.v.€ 79,73 an cashpoint Finanzmarkt oder nicht? Den Vertrag hatte ich beendet bevor ich die Kreditsumme erhalten habe.Ich hatte nur einen Vertrag von cashpoint in schriftlicher Form erhalten ,aber keinen weiteren endgültigen Vertrag mit der Bank,die die Kreditsumme auch ausgezahlt hätte. Wer kann mir einen Rat geben,ob ich bezahlen muss oder nicht? Ich wäre für jede Antwort sehr dankbar. Denn bis zum 30.11.2011 sollte der Betrag überwiesen sein.Ansonsten drohen die mich mit einem Inkassounternehmen und zusätzliche Kosten.

...zur Frage

Dauer von Schlusstermin bis zu Ankündigung der Restschuldbefreiung

Hallo zusammen,

wie lange dauert es von Schlusstermin bis zu ankündigung der Restschuldbefreiung? Mein Schlusstermin war vor 5 Wochen und ich habe immer noch keinen Schreiben vom Amtsgericht bekommen.

...zur Frage

Schuldenberg nach Restschuldbefreiung durch Freigabe einer ETW

Hallo, mein Treuhänder hat die Wohnung, durch welche ich insolvent wurde, kurz nach Eröffnung der Inso vor ca. 10 Mon. wieder aus der Masse an mich frei gegeben. Die ETW ist vermietet, die Mieter zahlen jedoch kaum oder gar nicht. Der Hausverwalter schreibt meine Außenstände an Hausgeld, welches ich natürlich nicht bezahlen kann, fort. Ich muss also damit rechnen, dass ich - wenn sich nichts ändert - nach der Restschuldbefr. mit einem neuen Schuldenberg i.H.v. ca. €14,000.- da stehe. Ein Verkauf ist nicht möglich, denn wer kauft eine Wohnung, die nichts einbringt, oder in die er selbst nicht einziehen kann, da die Mietbetrüger darin wohnen? Die Bank ist auch nicht interessiert, und ein Zwangsverwalter wird nicht eingesetzt. Wer kann mir zu diesem Problem einen Tipp geben oder einen Weg aufzeigen ? Ich wäre sehr dankbar, denn so bin ich ziemlich verzweifelt wegen der Aussicht auf Schulden ohne Ende. Danke im voraus. Heidilein

...zur Frage

Zahlungsaufforderung von Bank über RA?

habe vor ungefähr 15-20 Jahren Konto bei Postbank gehabt.

bekam vor 14 tagen schreiben von Rechtsanwalt mit einer

Forederung von 189 Euro ,habe die hälfte überwiesen.

nun habe ich erfahren das schulden bei der Bank verjähren?

muss ich den Restbetrag zahlen,oder kann ich dem widersprechen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?