Pflicht zur Zahlung der Bestattungskosten, wenn fristgerecht Erbschaft ausgeschlagen?

1 Antwort

Die Frage ist, an wen ging das Erbe nach der Ausschlagung.

Die Schulden treffen ggf. den, der das Erbe angetreten hat.

Ist das Erbe nicht angetreten worden, bzw. wird ein Nachlasskonkurs durchgeführt, kann er das ja als Forderung anmelden.

Sollte es nciht möglich sein, wird er auf den Kosten sitzen bleiben.

Kann die Inbesitznahme von Nachlasswerten (Schmuck, Antiquitäten) durch vorläufige gesetzliche Erben als konkludente Annahme der Erbschaft gewertet werden?

...zur Frage

wer zahlt die bestattungskosten

es gibt ein problem. ich fand den verstorbenen, war total daneben. die polizei sagte, dass ich den bestatter benachrichtigen soll. ich unterschrieb den auftrag. hielt die bestattung möglichst niedrig. jetzt soll ich zahlen, habe nur eine winzig kleine rente, bin nicht die erbin, kann aufgrund meiner minirente nicht zahlen. mein sohn mußte am ehemaligen wohnort des verstorbenen einen antrag beim sozialamt stellen - obwohl er das erbe ausgeschlagen hat. die haben nur einen bruchteil der tatsächlichen kosten überwiesen und das friedhofsamt ging leer aus. was mach ich jetzt?

...zur Frage

Können die ausgeschlagenen Erben bei Vermögen trotzdem noch erben

Also es geht um eine Erbschaft eines verstorbenen Großonkels. Da dieser selbst keine Kinder hatte, sollte sein Bruder erben, dieser hat es aber ausgeschlagen. Danach sollten die Kinder dieses Bruders erben, die beiden Kinder haben aber auch ausgeschlagen. Eines der Kinder hat selbst einen Sohn und hat diesen als Erbe angegeben. Da dieser aber noch minderjährig zum Zeitpunkt war wollten seine Eltern das Erbe auch ausschlagen, da niemand etwas über das Vermögen wusste. Einer Ausschlagung des Erbes wurde aber durch das Familiengericht nicht stattgegeben, weil Vermögen vorhanden war. Die Eltern sind geschieden und der Vater hat vor dem Amtsgericht erklärt, er möchte das sein Sohn das Erbe bekommt. Dies ist jetzt 10 Jahre her. In diesen Jahren wurden durch die Mutter des Kindes immer wieder Unterlagen von Ämtern angefordert, die für die Erbschaft gefehlt haben. Inzwischen ist alles zusammen und es könnte jetzt der Erbschein erstellt werden, der Antrag ist auch schon eingereicht. Leider informiert das Amtsgericht jetzt aber die ausgeschlagenen Erben über den Wert des Erbes. Meine Frage haben diese jetzt noch die Möglichkeit nach so langer Zeit das Erbe anzunehmen???

...zur Frage

Haben Erben auch Anspruch auf weitere Gehaltszahlungen eines Verstorbenen?

wie lange muss ein Arbeitgeber das Gehalt eines Verstorbenen (ungekündigt, seit 15 Jahren im Betrieb) weiterzahlen bzw. haben die Erben ein Recht auf diese Zahlungen, ggf. auch auf die Auszahlung nicht genommenen Urlaubs etc.? Oder kann der Arbeitgeber die Zahlungen per sofort einstellen?

Mein Onkel ist unerwartet bei einem Unfall um's Leben gekommen und jetzt geht es auch um das Thema Erbe.

...zur Frage

Bestattungskosten von Erben zurückfordern?

Guten Tag.

Ein Mitglied unserer Kirchengemeinde hat die Bestattung einer Freudin organisiert, weil sich die Angehörigen um nichts gekümmert haben. Sie hat auch die Bestattungskosten übernommen, ohne selbst beim Erbe bedacht worden zu sein. Ich habe ihr gesagt, dass sie die BEstattungskosten unbedingt von den Erben zurückfordern soll, falls die nicht von selbst auf die Idee kommen, die Kosten zu erstatten. Das ist doch rechtens,denke ich? Hat sie einen Anspruch darauf?

Vielen Dank im Voraus,

...zur Frage

Wenn Stromanbieterwechsel nicht fristgerecht funktioniert, hat man dann Schadenersatzanspruch?

Wenn der Stromanbieterwechsel nicht fristgerecht funktioniert, hat man dann einen Schadenersatzanspruch ggü. dem neuen Anbieter. Für die Grundversorgung muss man doch wesentlich mehr bezahlen, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?