Pflegepädagogin Chancen in der Schweiz?

1 Antwort

Erst neulich fragtest Du nach der Verbeamtung, jetzt solls in die Schweiz gehen und übermorgen möchtest Du dann für die WHO arbeiten .... wer weiss?

https://www.finanzfrage.net/frage/verbeamtung-als-pflegepaedagogin#answer-1360204

Was ich für noch mehr ausgeschlossen halte, als die Verbeamtung ist das Unterrichten mit nur einem Bacherlorabschluss.

Glaubst Du ernsthaft, dass Du mit den mikrigen 4-5 Semesten überhaupt als Lehrerin zugelassen wirst? Nein! In Deutschland braucht man ein erstes und zweites Staatsexamen, also ein anspruchsvolles und langwieriges Studium, um andere verantwortungsvoll unterrichten zu dürfen. Im Pflegebereich wird sicherlich eine vorherige Ausbildung (Praxiserfahrung!) vorausgesetzt.

Du aber suchst die Abkürzung nach oben: wenig können und damit viel Geld verdienen.

Mit einem Masterabschluss steigen Deine Beurfschancen signifikant und damit ist auch in der Schweiz ein Berufseinstieg denkbar. Wie man clever eine Arbeit in der Schweiz findet, kannst Du in anderen Foren, nicht aber bei finanzfrage.net, nachlesen.

Was möchtest Du wissen?