Pflegegeldabrechnung für Pflege einer Privatperson zu Hause über einen Pflegedienst. Gibt es auch andere Möglichkeit zu gleichen Leistungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

der Pflegebedürftige hat Anspruch auf Pflegegeld, wenn er durch Privatpersonen seine Pflege organisiert.

Wenn er das einem Pflegedienst überlässt, zahlt die Pflegekasse wesentlich höhere Beträge.

Man kann auch beides anteilig kombinieren:

https://www.pflege-durch-angehoerige.de/kombinationspflege/

Der Pflegedienst hat für den Pflegebedüftigen den Vorteil, dass er bei Urlaub und Krankheit keine Vertretung organisieren muss.

Unter Umständen besteht auch die Möglichkeit, selber einen eigenen Pflegedienst zu gründen. Dann muss man nur Lösungen bei Urlaub und Krankheit haben. Einzelheiten kann man bei den Krankenkassenverbänden ergfragen: z.B.

http://www.pflegelotse.de/(S(1c21iqkdb4s15nasjxjp0iht))/presentation/pl_kontakt.aspx

Gruß

RHw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigi123
27.07.2017, 22:53

Perfekte Antwort!

Das alles wollte ich eigentlich auch schreiben, aber Du hast es besser formuliert. Danke.

1

Wenn Deine Tochter dies ohne Pflegedienst machen will, muß die Patientin sie als Minijob anmelden, sonst arbeitet Deine Tochter schwarz und das ist nicht empfehlenswert. Die Patientin erhält aber nur das normale Pflegegeld und nicht das erhöhte Pflegegeld, weil das kein anerkannter Pflegedienst ist. Daher kann sie Deiner Tochter nur weniger bezahlen für vermutlich auch weniger Stunden. Über den Pflegedienst erhält Deine Tochter mehr Geld, und die Patientin ist abgesichert, wenn Deine Tochter krank ist oder in Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?