Pflegefonds mit sofort monatlicher Ausschüttung zu 100 % staatlich refinanziert!

2 Antworten

Habe ich nicht und werde ich vermutlich auch nicht. Zumindest nciht bei solchen Versprechungen.

Es ist ein Immobilienfonds. Um das genau zu prüfen, müßte ich mir die Verträge kommen lassen.

12 % das bedeutet erhebliche Mietsteigerungen die schon festgesetzt sind.

Ich habe da Vorbehalte.

Ich habe bereits mehrmals in einen Pflegefonds investiert und bin sehr zufrieden.

Die Ausschüttungen werden seit Jahren jeden Monat pünktlich gezahlt und begonnen habe ich mit 7% p.a. auf 12% ansteigend. Auch Bekannte von mir haben inzwischen investiert und sind sehr zufrieden.

Die Ausschüttungen sind zu 100% staatlich refinanziert im konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt der stationären Pflege. Der Einkauf der Einrichtungen liegt beim 12,5fachen und der Verkauf wurde mit dem 12-fachen angesetzt. Die Inflationsrate wurde mit 1,7% sehr konservativ gerechnet. Die Leistungsbilanz seit 1996 ist ca. +10% besser wie versprochen und auch die Analysten bewerten die Pflegefonds mit der Höchstnote. Die Betreiber (Mieter) sind erstklassig und es fallen keinerlei Nebenkosten für Instandhaltung etc. an. Die Einrichtungen werden regelmäßig geprüft und ich erhalte einen Bericht.

Eine ideale Anlage als Einmalanlage, Auszahlplan oder monatliche Zusatzrente.

Am Ende der Laufzeit wird das Anlagekapital + Gewinn steuerfrei zurückgezahlt + laufende Ausschüttungen.

Ich habe den gesamten Markt durchleuchtet und kein vergleichbares Angebot bekommen. Alle anderen Investitionen wie Schiffsbeteiligungen, Containerfonds, herkömmliche Immobilienfonds, Auslandsfonds oder sonstige Fonds sind konjunkturunabhängig und bieten nicht die Einnahmsicherheit.

Man kann auch vorzeitig aussteigen. da es einen Zweitmarkt gibt und keine gebrauchten Pflegeimmobilienfonds am Markt zu bekommen sind.

Ich kann diese Anlage nur empfehlen, gerade in der heutigen Zeit, bei der man ruhig schlafen kann und Monat für Monat sein Geld bekommt.

Es gibt auch Informationen unter www.Pflegeimmobilien.de

Zusatzrente schon für Kinder abschliessen?

Ist es ratsam, schon heute für die eigenen Kinder eine zusätzliche Rentenversicherung abzuschliessen?

...zur Frage

Wer kann in Kirchliche Zusatzversorgungskasse einzahlen?

Kann ein man als Angestellte des christlichen Sozialwerks in die Kirchliche Zusatzversorgungskasse einzahlen? Mir wurde eine Stelle beim christlichen Sozialwerk angeboten. Nun las ich zufällig von der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse. Kann ich da privat einzahlen um meine Rente später zu verbessern?

...zur Frage

Endet eine private Rentenversicherung normalerweise immer mit dem 67. Lebensjahr?

Endet eine private Rentenversicherung normalerweise immer mit dem 67. Lebensjahr des Versicherungsnehmers?

...zur Frage

Welche Altersvorsorge für 18- jährigen Azubi sinnvoll?

Bei den ganzen Horrorberichten über Armut im Alter möchte mein Sohn, gerade 18 geworden und im letzten Jahr seiner Ausbildung im Metallbereich gerne wissen, ob er jetzt schon etwas dafür tun soll und vor allem was, denn Lebensversicherungen sind ja angeblich nicht mehr der Renner.

Vielen Dank schon mal für Antworten.

...zur Frage

Nebenverdienst als Zusatzrente?

Hallo, Ich bin hauptberuflich ganz normaler Arbeitnehmer und arbeite nebenberuflich als freiberuflicher Sachverständiger. Ist es möglich einen Teil des Gewinnes durch die freiberufliche Tätigkeit steuerfrei als Rente anzulegen?

...zur Frage

Sichere Zusatzrente ... ?

Einen recht schönen guten Tag, ... mein Sohn würde gerne auf eine Laufzeit von 20 Jahre und mit einer monatlichen Einzahlung von 500 Euro eine lukrative Zusatzrente für später abschließen. Mich würde echt interessieren, welche Vorschläge Ihr dazu habt. Leben- Rentenversicherungen- Fondsparverträge werden niemals in Frage kommen. In meinem Fondsparvertrag habe ich nach 12 Jahren weniger ausbezahlt bekommen als ich einbezahlt habe. Das Geld hat die Gesellschaft und deren Versicherungsheini kassiert.


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?