Pflegebedürftigkeit eines alten Menschen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo kleinefee0, die Kombinationsleistungen entstehen, wenn Angehörige ohne finanzielle Absicht pflegen (das könnten auch Freunde oder Nachbarn sein) und dazu ein ambulanter prof. Pflegedienst tätig ist, eine normale Aushilfepflegerin kann diese Dienst nicht abrechnen, denn so ein Pflegedienst braucht eine Zulassung der Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kleinefee0 06.08.2014, 12:39

ok, das wollte ich genau wissen, damit ist meine Frage endgültig beantwortet, Danke.

0
Muß man bei der Kombipflege über den Pflegedienst abrechnen lassen?

Ja: Wenn man aufgrund von Pflegebedürftigkeit die höheren, sog. Sachleistungen der Pflegeversicherung für einen ambulanten Pflgedienst bezieht und Kombinationsleistungen gewählt hat, rechnet zuerst der Pflegedienst ab und das anteilige Pflegegeld wird dem Pflegebedürftigen auf sein Konto überwiesen.

Bei der PS I wären das 450 EUR, die, soweit vom Pflegedienst unverbraucht, dann an den Bedürftigen zurückfliessen.

Der Pflegebedürftige kann dieses Geld nutzen, um die Privatperson, die ihn zusätzlich unterstützt, zu entlohnen.

Oder darf man auch eine Privat Person die das gleiche macht bei der Kranenkasse abrechnen als Kombipflege??

Nein, bei der Angehörigen- oder Laienpflege ("Polenpflegerin") bekommt der Bedürftige nur ein Pflegegeld von (Beispiel PS I) lediglich 235 EUR.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kleinefee0 06.08.2014, 12:37

Vielen Dank für die Auskunft, das hilft mir weiter.

0

Was möchtest Du wissen?